9. Juli 2018

Charterflug in den Urlaub

Welche Airline zahlt bei Verspätungen?

Die Ansprechpartner im Überblick
© acilo/iStockphoto.com

Verspätet sich ein Flug um mehr als drei Stunden, haben Passagiere das Recht auf eine Entschädigung. Aber welche Airline zahlt bei Charterfliegern?

Viele Ferienflüge werden zwar von einer Fluggesellschaft angeboten, dann aber doch von einer anderen Airline ausgeführt. Welches Unternehmen zahlt aber, wenn es zu großen Verspätungen kommt oder der Flug komplett ausfällt?

Der Anbieter ist entscheidend

Der Europäische Gerichtshof hat Anfang Juli 2018 entschieden, dass die Verantwortung bei der Gesellschaft liegt, die einen Flug anbietet – auch wenn sie sich zur Durchführung Maschinen (und Besatzung) einer anderen Airline „ausleihen“ muss (AZ C-523/17).

Im vorliegenden Fall hatten Passagiere bei TUIfly gebucht. Das Unternehmen hatte dann ein Flugzeug von Thomson Airways gechartert, um die Reise durchführen zu können. Auf den Flugtickets war „ausgeführt von Thomson Airways“ vermerkt.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern