Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Checkliste

So wird die Wohnung kindersicher

Sobald ein Kind mit im Haushalt lebt, muss dieser auch darauf eingerichtet sein. Was Eltern beachten sollten, damit ihrem Kleinen nichts passiert.

Treppengitter, Steckdosenschutz, Kabelkanäle: Spätestens wenn Babys mobil werden, müssen Eltern in der Wohnung so einiges wegräumen, fixieren oder sichern. Diese Punkte sind zu beachten.

Checkliste: So wird die Wohnung kindersicher

  • Fehlerstrom-Schutzschalter im Sicherungskasten einbauen lassen,
  • Kindersicherungen in Steckdosen anbringen,
  • offen liegende Kabel in Kabelkanälen verschwinden lassen oder mit Kabelclips fixieren,
  • Schutzgitter am Herd anbringen,
  • Reinigungsmittel, Medikamente, Kosmetika, Zigaretten wegschließen,
  • Schränke und Schubladen mit gefährlichem Inhalt mit Kindersicherungen ausstatten,
  • scharfe Möbel-Ecken und -Kanten durch Schutzkappen und Schaumstoff-Rohrisolierungen (aus dem Baumarkt) entschärfen,
  • Geräte, Gläser etc. in Regalen nach oben räumen,
  • Zimmerpflanzen wegbringen,
  • Aufhängung von Gardinen und Vorhängen überprüfen,
  • Kleinmöbel gegen Umkippen sichern,
  • Regalbretter gegen Herausfallen fixieren,
  • Treppen durch Gitter versperren,
  • Hochstuhl am Tisch befestigen (mit einer Schnur festbinden),
  • Teppiche rutschsicher fixieren,
  • rutschfeste Matten in Badewanne/Dusche legen,
  • scharfkantige Heizkörper verkleiden,
  • Türen gegen Zufallen sichern,
  • Türschlüssel abziehen,
  • Glastüren mit Splitterschutzfolie bekleben,
  • Öffnungs-Sperren an Fenstern und Balkontüren anbringen,
  • Kletterhilfen vom Balkon entfernen,

Und im Garten:

  • giftige Planzen entsorgen,
  • Pool, Teich, Regentonne abdecken oder einzäunen.

Normen und Prüfsiegel helfen bei der Entscheidung

Das Babyzimmer einzurichten gehört zu den schönsten Aufgaben, die werdende Eltern vor sich haben. Ein Blick ins Internet oder ein Besuch im Möbelhaus macht aber schnell klar: Die Auswahl an Betten, Kommoden, Schränken und Matratzen scheint grenzenlos. Bei der Entscheidung hilft ein Blick auf die Normen und Prüfsiegel. Gute und sichere Babymöbel erkennst du an folgenden Siegeln:

Infos für Qualitätsbewusste:

  • Geprüfte Sicherheit (GS)-Siegel (Möbel)
  • DIN-Normen: DIN EN 716 für Kinderbetten und Reisebetten, DIN EN 12221 für Wickeleinrichtungen, DIN EN 1130 für Krippen und Wiegen. Hier zum Download der Info-Broschüre.
  • RAL-Gütezeichen (Möbel)

Siegel für Gesundheitsbewusste:

  • Blauer Engel (Matratzen)
  • LGA-schadstoffgeprüft (Matratzen, Möbel)
  • eco-Institut (Matratzen, Möbel, Bettwaren)
  • TOXPROOF (Matratzen)

Für Umweltbewusste:

  • Blauer Engel (Matratzen)
  • Europäisches Umweltzeichen (Matratzen)
  • ÖkoControl (Matratzen, Möbel und Textilien)
  • Qualitätsverband umweltfreundliche Latexmatratze
  • Textiles Vertrauen nach OekoTex-Standard 100/100plus (Matratzen)
  • Emicode EC1 (Klebstoffe, Bauprodukte)

Teile diesen Artikel: