Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Babyparty

Originelle Geschenkideen für die Babyshower-Party

Eine Babyparty ist die ideale Gelegenheit für werdende Mamas, einen schönen Nachmittag mit ihren Freundinnen zu verbringen, bevor das lang ersehnte Baby auf der Welt ist. Kreative Dekoration, unterhaltsame Spiele und nützliche Geschenke runden das Event ab.

Einige Zeit vor der Entbindung darf die Mutter in spe noch einmal im Mittelpunkt stehen, bevor sich ab der Geburt alles um den Nachwuchs dreht. In den USA ist die Babyshower seit Jahrzehnten ein großes Fest mit viel Deko und vielen Geschenken. Wir in Deutschland kennen das Fest erst seit einigen Jahren: durch amerikanische TV-Serien. Ein schöner Brauch, mit dem Nahestehende der werdenden Mutter die Vorfreude versüßen und den Eltern bei der Erstausstattung für den Neuankömmling unter die Arme greifen. 

Eine Babyparty wird in der Regel zu Beginn des letzten Trimesters der Schwangerschaft gefeiert, damit die werdende Mutter noch fit und beweglich genug ist, um mit Freude an der Party teilnehmen zu können. Das Besondere: Ähnlich wie bei einem Junggesellinnenabschied wird auch diese Party von den Freundinnen oder Familienmitgliedern veranstaltet. Oft wird die Mama in Spe von dem Event überrascht und die Teilnehmenden bestehen auch hier meist nur aus Freundinnen und weiblichen Familienmitgliedern. Inzwischen ist es in Deutschland üblich, eine Babyparty nach den Regeln der englischsprachigen Babyshower auszurichten. Dazu gehört auch der durch das Wort „shower“ ausgedrückte Geschenkeregen, mit dem die künftige Mama überschüttet werden soll.

Babyparty: Dekoration als Partygrundlage

Eine durchdachte Deko bildet die Grundlage einer jeden Partystimmung. Je nachdem, ob schon bekannt ist, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird, kann das Geschlecht gerne als Ausgangsposition für die Dekoration dienen. Auch der Name des Babys kann – sofern bekannt – beispielsweise in Form einer individualisierten Wimpelkette integriert werden.

Wem geschlechterspezifische Deko in Rosa oder Hellblau nicht gefällt, kann sich entweder an neutrale Farben wie Gelb oder Grün halten oder aber ein Motto auswählen. Dies können etwa Tiere sein oder babytypische Gegenstände wie Schnuller, Kinderwagen oder Windeln. Abbilder dieser Motive können dann als Konfetti auf dem Tisch, als Girlande oder auf Backwaren integriert werden.

Grundsätzlich gilt: je persönlicher und individueller das Thema auf die werdende Mutter und ihr Baby abgestimmt ist, desto größer wird bestimmt die Freude darüber sein.

Originelle Geschenkideen für die Babyparty

Geschenke sind bei der Babyparty ein essenzieller Bestandteil. Zwar gibt die Mutter für die Babyparty in der Regel kein Geld aus, doch stehen ihr durch ihren neuen zu versorgenden Mitbewohner einige kostspielige Anschaffungen bevor. Über Babykleidung für die ersten Wochen oder Kuscheltiere freut sich die werdende Mama bestimmt, doch warum nicht mal etwas Originelleres schenken, über das sich das Baby und die Eltern freuen werden? 

Zusammengelegt: Sofern ihr wisst, dass eure Freundin diese Anschaffungen noch nicht getätigt hat, könnt ihr euch mit ein paar Gästen zusammentun und teurere Basics wie etwa ein Tragetuch, eine Muttermilchpunpe, ein Babyfon oder einen Gutschein für einen Kinderwagen schenken. Erkundigt euch vorher vielleicht bei dem werdenden Vater, was davon geplant ist und entlastet so die eventuell knappe Haushaltskasse der frischgebackenen Eltern.

Selbstgemacht: Wer sich nicht dem Konsumwahn hingeben möchte, kann natürlich auch Selbstgemachtes verschenken. Wenn du nähen, stricken oder häkeln kannst, sind selbstgemachte Babydecken, ein Schlafsack, Kleidung oder eine Wimpelkette für das Kinderzimmer eine schöne Idee.

Falls deine Stärken eher im Kochen und Backen liegen, kannst du sowohl für die Babyparty Kulinarisches zaubern oder aber für die Zeit danach Gutscheine für selbstgekochtes Essen verschenken. Oder du kochst etwas vor, was du eingefroren mitbringst und dann samt Behälter und einer netten Kühltasche verschenkst. In den ersten Wochen nach der Geburt bleibt Kochen oft auf der Strecke – mit deinen selbstgemachten Speisen versorgst du die junge Familie mit guten Lebensmitteln samt deiner reingesteckten Liebe.

Oder wie wäre es mit einem Fotobuch-Gutschein zur Babyshower? Ein individuell gestaltetes Fotobuch, zum Beispiel von CEWE ist ein ganz besonders persönliches Geschenk für die werdenden Eltern. Einen besonders großen Gefallen tust du der Familie sicher, wenn du anbietest, das Buch für sie zu gestalten und sie dir dafür die Fotos zur Verfügung stellen. Dafür wäre es toll, wenn nicht nur Bilder aus der Schwangerschaft und der Babyshower, sondern auch welche vom neuen Baby mit drin sind. Wie wäre es daher mit einem Gutschein für ein Fotobuch? Darüber freut sich sicher jede Bald-Mami bei ihrer Babyshower. Denn Vorfreude ist  bekanntlich die schönste Freude.

Hier ein CEWE FOTOBUCH Beispiel von Andrea Eckert:

Praktische Anschaffungen: Ein beliebtes Babyshower-Geschenk einer jeden Babyparty ist die Windeltorte. Bei dieser ganz speziellen Torte kannst du, abgesehen von Windeln, auch viele nützliche Kleinigkeiten wie Schnuller, Söckchen oder Thermometer als Dekoration der Torte integrieren.

Darüber hinaus legst du auch praktische Helferlein zum Einschlafen bei. Neben der klassischen Spieluhr oder dem Mobile gibt es beispielsweise von Fisher-Price ein süßes Schlummer- und Leuchtseepferdchen. Dieses liegt wie ein Kuscheltier im Bett des Babys und sorgt durch sanftes Licht im Bauch des Seepferdchens sowie beruhigender Musik oder Meeresgeräusche für ideale Einschlafbedingungen.

Da die meisten Gäste bei Geschenken eher an die erste Zeit nach der Geburt denken, ist es ebenso wichtig, auch etwas für die Folgemonate zu kaufen. Bereits für Babys ab drei Monaten gibt es Spielzeuge, die durch kontrastreiche Farben und Formen die Sinne anregen, die Motorik schulen und der aufkommenden Neugierde des Babys gerecht werden.
Die Wichtigkeit des Spielens solltet ihr nicht unterschätzen: "Kinder haben beim Spielen nicht nur jede Menge Spaß, sondern das freie Spielen kann sich auch positiv auf die persönliche Entwicklung auswirken", sagt Entwicklungspsychologe und Fisher-Price Experte Prof. Dr. Zimpel, der als Experte mit Fisher-Price zusammenarbeitet. "Ich möchte darauf aufmerksam machen, wie wichtig Spielen in Wirklichkeit für Kinder und die frühkindliche Entwicklung ist", führt er fort. Scheut euch daher nicht, schon Spielzeug wie erste Bausteine für Babys ab sechs Monaten oder interaktive Kinderbücher mit Melodien oder dreidimensionalen Formen und Strukturen zu kaufen. 

Fünf Spielideen für die Babyparty deiner Freundin

Neben Geschenken und Dekoration runden thematisch passende Spiele die Party ab. Inzwischen gibt es unzählige Ideen für Spiele auf einer Babyparty. Mit den folgenden fünf Spielideen geben wir dir eine kleine Orientierung, um dich im Spiele-Dschungel zurechtzufinden.

  1. Schlaflieder rezitieren: Jeder Gast bekommt einen Stift und ein Blatt und schreibt zwei bis drei Sätze eines Schlafliedes auf. Anschließend werden diese Sätze wie Gedichte vorgetragen. Die anderen Gäste müssen jeweils erraten, um welches Lied es sich handelt.
  2. Babykleidung bemalen: Im Vorfeld werden verschiedene Kleidungsstücke in unterschiedlichen Größen gekauft. Während der Babyparty werden diese nun mit umweltfreundlicher Textilfarbe bemalt. Die fertigen Kleidungsstücke bekommt die Mama in spe natürlich geschenkt.
  3. Gipsabdruck: Helft der werdenden Mama, eine unvergessliche Erinnerung an ihren Babybauch zu basteln, indem ihr mithilfe von Gipsbinden ihren Bauch – oder wenn sie mag auch ihre Brüste – verewigt. Denkt dabei unbedingt daran, dass ihr alle Bereiche, auf die die Gipsbinden kommen, vorher gründlich mit Vaseline einreibt, damit sich der Abdruck später schmerzfrei löst. Ist der Bauch eingefettet, wird der gewünschte Bereich nach und nach mit Gipsbindenstreifen belegt, die mithilfe von warmem Wasser in Form gebracht und miteinander verbunden werden. Sobald der Gips getrocknet ist, kann der Abdruck vorsichtig gelöst und je nach Bedarf noch zurechtgeschnitten oder bemalt werden.
  4. Geschenke-Bingo: Damit nicht nur die werdende Mutter Freude am Auspacken der Geschenke hat, bekommt jeder Gast zu Beginn der Babyparty eine leere Bingokarte. Nun schreibt jeder jeweils ein potenzielles Geschenk in jedes leere Feld. Während im Laufe der Party die Geschenke ausgepackt werden, kreist jeder das Geschenk ein, das er auf seine Bingokarte geschrieben hat. Wer am Ende die meisten Geschenke erraten hat, hat gewonnen.
  5. Wahrsager: Die Gäste schließen Wetten über den tatsächlichen Geburtstag des Babys ab und legen eine Liste an. Wer am nächsten liegt, darf der frisch gebackenen Mutter nach der Entbindung einmal ein selbst gekochtes Essen vorbeibringen – alle anderen natürlich auch.
  6. Tabu: Ein vorher festgelegtes Wort ist für die Dauer der Feier tabu (zum Beispiel „schwanger“, „Geburt“, „Baby“ oder „süß“). Jeder bekommt ein Band um den Hals gehängt, an dem drei Wäscheklammern hängen. Merkt ein Gast, dass ein anderer das verbotene Wort benutzt, darf er ihm eine Klammer abnehmen. Wer am Ende die meisten Klammern besitzt, gewinnt.
  7. Babyname, Spielzeug, Brei: Nach dem Original „Stadt, Land, Fluss“ schreibt jeder Gast zu einem Buchstaben ein Wort zu festgelegten Kategorien (zum Beispiel Babyname, Spielzeug, Brei) auf. Dafür geht ein Gast im Kopf das Alphabet durch, bis die Schwangere „Stopp“ sagt. Wer dann als Erster zu dem entsprechenden Buchstaben in allen Kategorien ein Wort aufgeschrieben hat, gewinnt und geht als Nächster das Alphabet durch.
  8. Babybrei-Tasting: Es werden möglichst viele verschiedene Breie gekauft oder im Vorfeld selbst frisch zubereitet. Bei dem Tasting, an dem sowohl die künftige Mutter als auch ihre Gäste teilnehmen können, müssen nun die Zutaten erraten werden. Noch etwas schwieriger wird das Ganze, indem den Testessern die Augen verbunden werden, da so keine Rückschlüsse anhand der Farbe gezogen werden können.

Teile diesen Artikel: