In Zusammenarbeit mit Stokke – Ferienzeit ist gleich Familienzeit

5 Tipps für einen entspannten Urlaub mit Baby und Kleinkind

Endlich Sommerurlaub! Mit diesen kleinen aber wertvollen Tipps wird die Reise mit Baby zum stressfreien Vergnügen für die gesamte Familie.

Die gute Nachricht: Reisen mit Kindern ist ganz leicht. Denn die Kleinen brauchen gar keine exotische Fernreise oder schicke Hotels – alles, was sie brauchen, sind ihre Eltern, einigermaßen gutes Wetter und vielleicht noch die ein oder andere Kugel Eis. Am Ende geht es einfach nur darum, eine gute Zeit als Familie zu verbringen. Denn das ist es, was sich unsere Kinder oft über Monate und Jahre merken. Uno-Spiele bis es dunkel wird, ganz oft Nudeln nach Papas Geheimrezept oder das Sandburgen-Bauen mit Mama. 

Und damit ganz viel Zeit bleibt, um all diese schönen Erinnerungen zu schaffen, haben wir gemeinsam mit Stokke unsere Top 5 Tipps für einen entspannten Urlaub mit Kind zusammengestellt.

Tipp 1 – Fahrt, wenn das Baby schläft

Spätestens nach der Anreise sind die meisten Eltern ganz sicher urlaubsreif. Das lässt sich ganz einfach umgehen, indem die Fahrt mit Auto und Bahn oder der Flug einfach auf die Schlafzeiten der Kinder abstimmt wird. Dafür lohnt es sich auch, Extrakosten oder Verzögerungen in Kauf zu nehmen. Bei Babys und Kleinkindern können Eltern für lange Autofahrten zum Beispiel auch Mittagsschlaf und Nachtschlaf nutzen, indem für den Nachmittag einen Zwischenstopp bei einer auf dem Weg liegenden Sehenswürdigkeit eingeplant wird.

Tipp 2 - Macht es euch leicht (mit klugem Equipment)

Gerade im Urlaub sind Familien unheimlich viele zu Fuß unterwegs. Stundenlang Städte erkunden, auf Promenaden flanieren oder ausgedehnte Spaziergänge in der Natur – für Kinder ist das ganz schön anstrengend. Ein kompakter Kinderwagen ist da für alle die beste Lösung, auch wenn das Kind ihn zuhause kaum noch braucht.

Der Kompaktwagen Beat von Stokke zum Beispiel macht Familien überall mobil. Er lässt sich binnen Sekunden einhändig zusammenlegen, wiegt nur 9,5 Kilo und ist ganz schmal. Damit passt er nicht nur easy in den Kofferraum und Gepäckfächer in der Bahn, sondern lässt sich auch mal schnell diese eine schöne Altstadt-Treppe hochtragen oder im Hotelzimmer platzsparend verstauen. Dank der wendigen, pannensicheren und gefederten Räder wird das Sightseeing ganz entspannt. Und für Pausen zwischendurch ist der Sitz mit besonders weit erweiterbarem, luftdurchlässigem Verdeck mit Lichtschutzfaktor 50 der perfekte Platz für einen geschütztes Schläfchen.

Tipp 3 – Ein bisschen Geborgenheit für unterwegs

Reisen sind super aufregend für Kinder. Neue Orte, neue Leute, neue Abenteuer. Das ist toll, aber manchmal sind die vielen neuen Eindrücke auch zu viel für die Kleinen und sie brauchen etwas Geborgenheit und Sicherheit. Ein super Tipp: Einfach ein bisschen der vertrauten Umgebung von Zuhause mitnehmen. Sei es die eigene Bettdecke, das Lieblingsbuch oder sogar der Hochstuhl.

Mit dem Clikk Hochstuhl ist das besonders einfach. Denn er lässt sich ganz ohne Werkzeug binnen Sekunden auf- und abbauen und damit leicht verstauen und mitnehmen – ob zur Oma, in die Ferienwohnung oder auf den Campingplatz. Mit dem Clikk hat das Kind "seinen Platz" immer dabei. Zudem können Eltern so auch im Urlaub sicher sein, dass der Nachwuchs bequem und gut sitzt. Die verstellbare Fußstütze sorgt in jedem Alter für eine korrekte Sitzhaltung mit abgestellten Füßen und Knien im 90-Grad-Winkel. 

Tipp 4 – It’s all about the water, baby!

Wasser gehört zum Sommerurlaub wie Sand und Mückenstiche. Aber kaum an der Location angekommen, wünschen sich viele Eltern das heimische Planschbecken herbei, schließlich ist der Pool doch ganz schön tief und der Strandkorb ziemlich weit weg vom Wasser.

Die ganz schmal zusammenfaltbare Badewanne Flexi Bath macht im Gepäck deshalb gleich doppelt Sinn. Sie bietet abends komfortables und sicheres Badevergnügen gegen den bekannten Sonnencreme-Sand-Eis-Mix und tagsüber den perfekten Planschbecken-Ersatz für unterwegs.

Tipp 5 – Realistisch bleiben

Und jetzt kommt doch noch eine auf den ersten Blick nicht ganz so gute Nachricht: Urlaub mit Kindern ist nicht so erholsam wie er es als Paar war. Da muss man ganz ehrlich sein. Dafür ist er trotzdem wunderschön, wenn man sich darauf einlässt. Und am entspanntesten wird der Familienurlaub, wenn die Kinder zufrieden sind und Eltern den ein oder anderen Grundsatz beiseiteschieben, um sich das Leben auch einfach mal leicht machen.

Also lieber noch mal eine Runde auf der Terrasse kuscheln statt strikte Bettgeh-Zeiten einzuhalten und die Soße auf der Pizza gilt schließlich auch als Gemüse. Hauptsache, die Familie verbringt eine schöne gemeinsame Zeit und erlebt viele verbindende Momente, die alle mit zurück in den Alltag nehmen. Also: Realistisch bleiben und dann mit ganz viele Nähe, Lachen und Sandkuchen auf in dieses neue, wunderbare Abenteuer!

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Teile diesen Artikel: