Anzeige – In Zusammenarbeit mit Stokke

Erstausstattung fürs Baby: weniger ist mehr

Wenn ein Baby auf die Welt kommt, ändert sich im Leben der Eltern eine Menge. Unter vielen wichtigen Fragen kommt auch diese auf: Was brauchen wir wirklich in puncto Erstausstattung? Hier muss es nicht immer besonders viel sein ...

Das Baby ist auf dem Weg – wir gratulieren ganz herzlich! Nun beginnt eine spannende Phase. Werdende Eltern geht nun so viel durch den Kopf. Das Thema Erstausstattung nimmt dabei natürlich eine große Rolle ein. Allem voran die Frage: Was brauchen wir wirklich? Und diese ist absolut berechtigt. Denn es gibt einiges, das dein Baby tatsächlich benötigt ... und einiges, auf das ihr getrost verzichten könnt. Dabei sollte Qualität ganz oben stehen. Denn: Lieber für ein paar gute Produkte – und solche die mitwachsen – ein wenig mehr investieren und von diesen langfristig überzeugt sein, als eine Menge Geld für qualitativ wenig Hochwertiges ausgeben und Folgekosten in Kauf nehmen. Unnötiger Stress inklusive. Das Motto lautet: weniger ist mehr. Wir haben drei tolle Tipps für euch.

Tipp 1: Entspannte Nächte mit dem richtigen Babybett

Babys Schlaf ist eines der umfangreichsten Themen, dem sich Eltern zu Beginn gegenüber sehen. Dieser ist für die Entwicklung besonders wichtig. Jede Stunde Schlaf ist für beide Seiten eine gewonnene. Alles steht und fällt hier mit der Wahl des richtigen Babybettes,

Was gibt es bei der Anschaffung zu beachten?

Sicherheit und Geborgenheit stehen hier für das Wohlbefinden der Kleinen an erster Stelle. Ein Baby, das sich geborgen fühlt, schläft besser. Vereint werden diese Eigenschaften beispielsweise im "Sleepi" von Stokke. Seine ovale Form ist von Mamas Bauch inspiriert - Babys fühlen sich darin sicher und geborgen. Ein hochwertiges, massives Babybett kann schnell hochpreisig sein – daher lohnt es sich, genau hinzuschauen. Das Sleepi wächst mit Hilfe eines Umbausatzes ab dem Babyalter mit dem Kind mit – und das bis zum zehnten Lebensjahr. Am Anfang kann es sogar dank der Rollen von Raum zu Raum geschoben und dann im Schlafzimmer in die Nähe des Elternbetts gestellt werden – so spart man sich Stubenwagen und Beistellbettchen.

"Sleepi" ist einfach verstellbar und lässt sich mit Hilfe weiteren Zubehörs individuell gestalten. Sein Design ermöglicht eine bestmögliche Luftzirkulation und schafft somit ein behagliches Schlaferlebnis. Genau das, was Eltern sich für ihr Baby wünschen. "Sleepi" steht somit nicht nur für Langlebigkeit, sondern auch für höchsten Komfort und Liebe zum Detail. 

Tipp 2: Immer nah dran mit dem geeigneten Hochstuhl

Für die optimale Bindung zwischen Baby und Eltern ist die Wahl des passenden Hochstuhls ebenfalls eine wichtige. Die Nähe zu Mama und Papa zu genießen, gibt Baby das Gefühl von Sicherheit. Immer mit dabei zu sein, stärkt zudem sein Selbstvertrauen und ist somit die Basis für die bestmögliche Entwicklung. Doch welcher Hochstuhl ist nun der richtige?

Der "Tripp Trapp" von Stokke ermöglicht es dem Kind, immer ganz nah am Esstisch zu sitzen und so von Anfang an teilzuhaben. Er wächst dank des Newborn-Aufsatzes für Neugeborene oder später dem Babyset mit Tablett von Tag 1 an mit dem Kind mit. Aufgrund der verstellbaren Sitz- und Fussplatten sitzt man immer ergonomisch korrekt –sogar noch im Erwachsenenalter. Der Stuhl ist ein Begleiter für’s Leben und kann von Generation zu Generation weitergegeben werden. Eine Investition, die sich lohnt! 

Das Portal "hebammen-testen.de" hat sich den "Tripp Trapp" einmal näher angeschaut, bewertet den Hochstuhl mit dem Prädikat "sehr gut" und empfiehlt ihn in allen relevanten Punkten (Sicherheit, Stabilität, korrekte Sitzhaltung und Preis-Leistung). So beschreibt eine Testerin dort das Produkt als "besten Hochstuhl überhaupt". Wir schließen uns mit unserer Empfehlung an und wünschen euch viele schöne Jahre mit dem "Tripp Trapp".

Tipp 3: Wahre Wonne mit der passenden Wanne

Babys und Kleinkinder lieben es, zu planschen. Hier fühlen sie sich richtig wohl und genießen die Zeit mit Mama und Papa ausgiebig. Nicht nur für die Hygiene ist somit die Badewanne für Babys Erstausstattung ein Muss. 

Unser Tipp: Das "Flexi Bath" von Stokke. Die schafstofffreie Wanne ist rutschfest und gibt dem Nachwuchs beim Baden somit Halt und Eltern und Kind somit die nötige Sicherheit. Außerdem ist sie faltbar und somit super praktisch, platzsparend und leicht zu transportieren. Wärmeempfindliche Stöpsel zeigen durch Farbveränderung an, sollte das Wasser zu warm werden. Somit ist immer die optimale Badetemperatur gewährleistet. Von der Geburt an bis zu einem Alter von vier Jahren können kleine Wassermäuse gemeinsame Bademomente im "Flexi Bath" genießen. Doch auch für Mama und Papa sind diese Erlebnisse wohltuend und bindungsfördernd. Freut euch auf noch mehr Zusammen-Zeit.

Weil Nähe so wichtig ist – #herewegrow

Die aktuelle Stokke-Kampagne folgt dem Motto "Es gibt kein Richtig, kein Falsch". Das Unternehmen designt seine Produkte mit dem großen Ziel, Familien darin zu bestärken, gemeinsam mit der neuen Aufgabe zu wachsen und ihnen ein vertrauensvoller Partner zu sein, der sie auf ihrer spannenden Reise durch die Elternschaft begleitet.
Mehr dazu findet ihr auch im neuen 
Video und unter dem Hashtag #RoommatesWanted

 

Teile diesen Artikel: