Wenn's draußen warm ist

Was dem Baby im Sommer anziehen?

Endlich können wir wieder sommerliche Tage im Freien genießen. Aber wie muss man das Baby anziehen, wenn es draußen über 25 Grad hat? Unsere Tipps.

Eins vorneweg: Babys gehören im ersten Lebensjahr nicht in die pralle Sonne! Deshalb benötigen sie keine Kleidung mit UV-Schutz und keine Sonnencreme.

Wie das Baby im Sommer anziehen?

An einem warmen Sommertag brauchen die Zwerge nicht mehr als ein dünnes Shirt und eine dünne Hose über dem Body, Arme und Beine sollten leicht bedeckt sein. Dazu ein Sonnenhütchen und Babys, die im Kinderwagen liegen oder im Garten unterm Baum auf der Krabbeldecke spielen, sind gut versorgt.

Tipp: Wenn der Wind bläst, können sich, vor allem im Schatten, auch 30 Grad mit der Zeit kühl anfühlen. Deshalb für alle Fälle eine Babymütze und ein Jäckchen einpacken.

Der Wärme-Test

Kalte Händchen sind übrigens kein Anzeichen dafür, dass das Baby friert. Prüfe ab und zu die Temperatur im Nacken deines Kindes. Fühlt er sich trocken und warm an, ist alles in Ordnung. Schwitzt das Baby dort, ist es zu warm angezogen.

Teile diesen Artikel: