Amy Schumer lässt ihren Sohn umbennenen

"Wir haben unseren Sohn aus Versehen 'Genital' genannt"

US-Komikerin Amy Schumer hat den Namen ihres fast einjährigen Sohnes Gene Attell ändern lassen – und das aus gutem Grund.

Diese Geschichte klingt nach einem Aprilscherz – das ist sie aber nicht. Schauspielerin und Komikerin Amy Schumer hat in ihrem Podcast "3 Girls, 1 Keith" verraten, dass sie und ihr Mann, Chris Fisher, bei der Namensfindung ihres Sohnes einen peinlichen Fehler gemacht haben: "Wir haben unser Kind aus Versehen 'Genital' genannt", so die 38-Jährige. 

Wie es dazu kommen konnte? Ihr Sohn, der im Mai vergangenen Jahres geboren wurde, erhielt den Namen Gene. Und zu Ehren von Dave Attell – einem Freund der Familie und Komiker-Kollege von Amy Schumer – den Zweitnamen Attell. Eigentlich zwei schöne Namen, aber zusammen ausgesprochen klingt Gene Attell im Englischen nach "Genital". Ups! 

Doch damit nicht genug: Auch der Nachname Fisher klingt wie das englische Wort "fissure", übersetzt Spalte. Im schlimmsten Fall könnte man beim Namen Gene Attell Fisher also auch "Genital-Spalte" heraushören.

Leider ist Amy Schumer und ihrem Mann dieser Fauxpas erst nach der Geburt und Ausstellung der Geburtsurkunde aufgefallen. Knapp ein Jahr später, kurz vor dem ersten Geburtstag des Kleinen, hat er nun einen neuen Zweitnamen erhalten. "Genes Name ist jetzt offiziell geändert", so die Schauspielerin im Podcast. Ihr Sohn heißt nun Gene David Fisher, was hoffentlich keinen Anlass mehr für Hänseleien gibt.

Teile diesen Artikel: