Namensfinder

Jungennamen mit Y

Jungennamen mit Y sind in Deutschland eher ungewöhnlich und unbekannt. In unserer Liste gibt es also einiges zu entdecken!

Unsere Sammlung von Jungennamen mit Y zeigt: Es gibt mehr, als man denkt! Wir zeigen euch die schönsten Jungennamen mit Y am Anfang, in der Mitte und am Ende. Vielleicht gefällt euch ja einer dieser Vornamen für euren Nachwuchs? 

Jungennamen mit Y am Anfang

Yael

Yael ist ein biblischer Name und wird als Jungen- oder Mädchenname verwendet. Im Hebräischen lassen sich für Yael die Bedeutungen "der Steinbock" und "der Emporsteigende" finden.

Yaakov

Yaakov ist die hebräische Form von Jakob. Jakob wird von dem hebräischen Begriff "ja'akow" abgeleitet, was so viel heißt wie "Gott wird schützen" oder "Gott beschütze".

Yago

Yago ist eine Abwandlung des hebräischen Namens Jakob. Jakob ist ein biblischer Name und bedeutet "Jahwe schützt" oder "Jahwe möge schützen". Bekannt ist der Name unter anderem aus Shakespeares Theaterstück Othello.

Yale

Yale ist ein türkischer Vorname, der auch in Norddeutschland gelegentlich vergeben wird. Er lässt sich mit "der Fröhliche" oder "der Übermütige" übersetzten. Alternativ lässt sich im Walisischen die Übersetzung "fruchtbares Hochland" finden.

Yanko

Yanko ist die bulgarische Koseform von Jan, was wiederrum auf Johannes zurückgeht. Yanko bedeutet demnach "Gott ist gnädig" und ist hebräischen Ursprungs.

Yanick / Yannik / Yanik

Ursprünglich wurde Yannik als dänische Koseform von Jan verwendet. Mittlerweile ist er ein eigenständiger Name und in Deutschland nach wie vor sehr beliebt. Yannik geht auf den hebräischen Namen Johannes zurück und bedeutet "Gott ist gnädig".

Yannis / Yanis

Der Vorname Yannis geht ebenfalls auf den hebräischen Namen Johannes zurück. Er ist vor allem in den Niederlanden, Norddeutschland und Griechenland sehr verbreitet.

Yasha

Yasha ist eine Abwandlung des hebräischen Namens Jakob und wird mit "Gott beschütze" übersetzt. Im Indischen trägt Yasha außerdem die Bedeutung "der Glorreiche".

Yaron

Yaron (oder: Jaron) ist ein eher ungewöhnlicher Name in Deutschland. Es handelt sich um einen biblischen Namen: Im Hebräischen bedeutet "ron"  "singen" oder "vor Freude jubeln". Yaron wird deshalb mit "er wird singen" oder "der von Freude Singende / Jubelnde" übersetzt. Im Griechischen lässt sich alternativ die Bedeutung "der Heilige" finden.

Yasin

Der Name Yasin kommt aus dem arabischen Raum. Über die Bedeutung des Namens ist man sich bislang nicht ganz einig; im Koran ist Ya-Sin allerdings die Bezeichnung der Sure 36, welche bei muslimischen Beerdigungen zitiert wird. Yasin wird deshalb häufig die Bedeutung "Herz des Koran" zugeschrieben.

Yorick

Yorick ist die skandinavische bzw. englische Version von Georg. Im Altgriechischen lässt sich für Georg die Bedeutung "der Landarbeiter" finden, was auf den Begriff "georgos" (Landarbeiter, Bauer) zurückgeht.

Younes

Der arabische Vorname Younes ist eine Abwandlung von Jonas bzw. Jona. Im Hebräischen bedeutet "jonah" "die Taube".

Yusuf

Yusuf ist ein Jungenname arabischen Ursprungs und eine abgewandelte Form des biblischen Namens Josef. Josef ist ein hebräischer Vorname und bedeutet "Gott fügt hinzu" bzw. "Gott vermehrt".

Yves

Yves ist die französische Form des normannischen Namens Ivo. Dieser leitet sich von dem Baum "Eibe" ab. Da Pfeilbogen früher aus Eibenholz gefertigt wurden, wird Ivo häufig mit "der Bogenschütze" übersetzt. Der Name kann als Jungen- oder Mädchenname verwendet werden.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Jungennamen mit Y in der Mitte

Lynn

Lynn wird als männlicher und weiblicher Vorname verwendet. Im Althochdeutschen lässt sich Lynn sich mit "der Milde" oder "der Sanfte" übersetzen. Im Walisischen findet man alternativ die Bedeutung "der See" oder "der Wasserfall". 

Fynn

Der Name Fynn ist besonders im skandinavischen Raum und in Norddeutschland sehr beliebt. Das gälische Wort "fionn" bedeutet "blond", "weiß" oder "hell", alternative Bedeutungen sind "der Finne" oder auch "der Wanderer". 

Ayden

Der männliche Vorname Ayden kommt aus dem Irischen und geht auf das altirische Wort "aed" (Feuer) zurück. Ayden bedeutet in etwa "das Feuer" oder "die kleine Flamme". Der Name ist mittlerweile im englischsprachigen Raum sehr populär. 

Jayden

Der Name Jayden geht auf das hebräische "yadown" (dankbar) zurück und lässt sich demnach mit "der Dankbare" übersetzen. Der Name ist in Deutschland eher weniger verbreitet – im englischsprachigen Raum findet man ihn aber sehr häufig. 

Ryan

Ryan ist ein englischer Vor- und Familienname und eine Kurzform von Bryan. Der Name kommt aus dem Keltischen und bedeutet "Mann aus den Bergen" oder auch "kleiner König". Bekannteste Vorbilder sind wohl die Schauspieler Ryan Gosling und Ryan Reynolds. 

Floyd

Floyd ist ein Vor- und Familienname, der besonders im englischsprachigen Raum verbreitet ist. Er stammt von dem Keltischen Wort "llwyd" (grau) ab und bedeutet "der Graue" bzw. "der Grauhaarige".

Ilya

Ilya ist eine Abwandlung von Ilias, was wiederrum auf den biblischen Namens Elias zurückgeht. Im Griechischen lässt sich der Name mit "der Sonnenschein" bzw. "Kind der Sonne" übersetzen. Der biblische Name Elias bedeutet "mein Gott ist Jahwe".

Tyler

Tyler wird im englischsprachigen Raum als männlicher und weiblicher Vorname sowie als Familienname genutzt. Er lässt sich auf das altenglische Wort "tiler" zurückführen, was "Dachdecker" bedeutet.

Jungennamen mit Y am Ende

Die meisten männlichen Vornamen mit Y am Ende stammen aus dem amerikanischen bzw. englischsprachigem Raum. Aber auch hierzulande werden sie immer beliebter. 

Tommy

Tommy ist eine Koseform von Thomas, wird aber auch als eigenständiger Name vergeben. Er geht auf den aramäischen Begriff "teoma" zurück, was übersetzt "der Zwilling" bedeutet.

Johnny

Der Name Johnny ist eine Koseform von John, was wiederrum die englische Version von Johannes ist. Johannes ist ein hebräischer Name und bedeutet "Gott ist gnädig".

Benny

Der Name Benny ist eine Kurz- und Koseform von Benjamin. Benjamin stammt aus dem Hebräischen und geht auf die Begriffe "ben" (Sohn) und "jamin" (die rechte Hand, rechts, Süden) zurück. Benny lässt sich also mit "Sohn der rechten Hand", "Sohn des Südens" übersetzen.

Henry

Henry ist aktuell einer der beliebtesten männlichen Babynamen. Er ist unter anderem die englische Version von Heinrich und setzt sich zusammen aus den althochdeutschen Wörtern "heima" (Heimat) und "rihhi" (mächtig, reich), was sich als "mächtiger Herrscher" oder "Hausherr" übersetzen lässt.

Jimmy

Jimmy ist ein englischer Vorname und eine Kurzform von James. James geht auf den biblischen Namen Jakob zurück, der übersetzt "Gott beschütze" bedeutet.

Harry

Harry ist ein Vorname aus dem englischsprachigen Raum und ursprünglich eine Koseform für Henry (deutsch: Heinrich). Heute wird Harry auch als Kurzform von Harald oder Harold verwendet. Der Name bedeutet "der Hausherr".

Stanley

Der Name Stanley ist in Deutschland eher selten, im englischsprachigen Raum aber sehr verbreitet. Er geht auf die altenglischen Wörter "stan" (Stein) und "leah" (Wald, Wiese) zurück und lässt sich mit "Stein-Wiese" bzw. "Stein auf der Wiese" übersetzen.

Kelly

Kelly ist ein geschlechtsneutraler Vor- und Familienname, der aus dem Irisch-Gälischen stammt. Er trägt die Bedeutung "Krieger" und geht auf den gällischen Clan ÓCealleigh / Cellach zurück.

Teile diesen Artikel: