Video geht viral

Kennt ihr das schon? Bäuerchen geht auch anders

Klar, zum Bäuerchen legt man sich das Baby auf die Schulter und klopft ihm auf den Rücken. Oder? Eine andere Methode seht ihr in diesem witzigen Video.

Nach dem Stillen oder der Fläschchenmahlzeit muss das Baby erst mal aufstoßen – oder Bäuerchen machen, wie man in "Eltern-Sprech" sagt. Und das geht am besten, indem man das Baby aufrecht hält, es sich quasi Bauch an Bauch über die Schulter legt und mehrmals auf den kleinen Rücken klopft. Oder? Tatsächlich gibt es auch noch eine ganz andere Methode. Und die ist dazu noch super einfach und extrem erfolgreich.

Virales Baby-Bäuerchen

Die Mama in der folgenden Filmsequenz hat selbst in einem "TikTok"-Video gesehen, wie man ein Baby zum Bäuerchenmachen bringen kann. Sie hat es ausprobiert und ihr eigenes Video gedreht, das viral ging. Hier könnt ihr es euch anschauen:

@thestringymama Goodbye back pats. This works every time & makes her burp like a full-grown man. #momsoftiktok #babiesoftiktok #babyhack ♬ original sound - The Stringy Mama

Baby zum Bäuerchen auf den Schoß nehmen

So funktioniert die Technik, die ihr im Video seht:

  1. Setzt euch euer Baby seitlich auf ein Bein, sodass ihr sein Gesicht sehen könnt.
  2. Mit der einen Hand stabilisiert ihr den Rücken eures Schatzes, die andere Hand hält das Baby an der Brust unterm Kinn fest. So ist die Luftröhre gestreckt und die Luft kann leicht entweichen.
  3. Ohren auf und abwarten: Die Mama in dem Video wartet gespannt und ist dann sichtlich überrascht über das deutlich hörbare Bäuerchen. Das kann das Baby schon fast wie ein Großer!

Probiert es doch einfach mal aus. Übrigens: Diese Methode wird auch von Hebammen empfohlen. Viele, die sie neu kennenlernen, sind überrascht, wie gut sie funktioniert. Und fragen sich, warum sie nicht vorher davon wussten.

Schreibt mir!

Hat es geklappt? Ich freue mich, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen wollt. Oder kommentiert unter unserem Post bei Facebook – das wäre toll!

Profilbild

Teile diesen Artikel: