5. Januar 2019

So feiern Sie den Tag der Verliebten

Romantische Ideen für den Valentinstag

So feiern Sie den Tag der Verliebten

Liebe ist, wenn Sie Ihren Schatz am 14. Februar überraschen. Wie der Valentinstag für Sie beide unvergesslich wird – und wie er entstanden ist.

Woher kommt der Valentinstag?

Namensgeber für diesen Tag ist der heilige Valentin. Er war im 3. Jahrhundert n. Chr. zur Zeit des römischen Kaisers Claudius Priester und starb als Märtyrer. Der Legende nach schenkte Valentin Menschen, die zu ihm kamen, Blumen aus seinem Garten. Und verliebte Paare traute er nach christlichem Brauch – obwohl das streng verboten war.
Das Brauchtum um den Valentinstag verbreitete sich im Mittelalter vor allem in Frankreich und England. Nach Deutschland kam es Anfang der 1950er Jahre.
Das Datum 14. Februar steht vermutlich in Verbindung mit einem römischen Frühlingsfest. Junge Männer zogen ein Los mit dem Namen des Mädchens, mit dem sie das Fest feierten. Auch Liebesorakel wurden an diesem Tag befragt. Mädchen schrieben die Namen ihrer Verehrer auf kleine Zettel, wickelten sie in Lehm und warfen die Kugeln ins Wasser. Der Zettel, der sich als erster aus der Lehmkugel löste und zur Wasseroberfläche aufstieg, zeigte den  Namen des Auserwählten.

Für immer verbunden

Aus Italien stammt folgender Brauch, der mittlerweile auch bei uns bekannt ist: Liebende bringen an Brückengeländern Vorhängeschlösser mit ihren Namen an. Die Schlüssel werden anschließend ins Wasser geworfen. Denn das Schloss soll ewig hängen bleiben und die Liebe Ewigkeiten überdauern. Mittlerweile hat sich dieser Brauch längst auch bei uns durchgesetzt. Vielleicht entführen Sie Ihren Liebsten am Valentinstag zu einem Ausflug an einen Fluss?

Liebe Julia!

In Verona, der italienischen Stadt von Romeo und Julia, findet alljährlich vor dem Valentinstag ein Wettbewerb statt, initiiert vom „Club von Giulietta“. Dieser hat den Wettbewerb „Cara Giulietta“ (Liebe Julia) ins Leben gerufen. Tausende Menschen aus aller Welt schreiben Jahr für Jahr Liebesbriefe an Julia. Eine Jury wählt die schönsten aus. Der Gewinner wird am Valentinstag ausgezeichnet.

Süße Überraschungen für Verliebte

Mmmh, Schokolade!

Verstecken Sie eine Tafel seiner Lieblingsschokolade im Handschuhfach des Autos. Kurz bevor er losfährt, schreiben Sie eine Nachricht: „Ich liebe dich! Schau mal ins Handschuhfach!“

Kussmund

Drücken Sie einen Kuss auf den Badezimmerspiegel (vorher die Lippen knallrot anmalen) und schreiben Sie mit Lippenstift eine Liebeserklärung dazu.

Herzen zum Vernaschen

Aus Plätzchenteig Herzen ausstechen, backen und nach dem Erkalten mit roter Lebensmittelfarbe bemalen. Eine super Überraschung fürs Frühstück zu zweit!
Und wer es lieber deftig mag, findet hier das Rezept für eine selbst gemachte Herz-Pizza.

Liebesbrief

Schreiben Sie Ihrem Schatz einen Liebesbrief. In einen Umschlag stecken und morgens an der Windschutzscheibe seines Autos befestigen.

Spur der Herzen

Selbst gebackene Herzen (siehe oben), rote Zuckerherzen (etwa von Haribo) oder Papierherzen führen zum Tisch, auf dem zwei Gläser Prosecco stehen. Auf die Gläser vorher mit Lippenstift ein Herz malen.

Süße Liebesbotschaften

90 Mal Liebe in kleinen Kapseln. Wer seinem Schatz gleich ein ganzes Glas voll Liebesbotschaften schenken möchte, darf 90 kleine Liebespillen beschriften und dann in kleinen Dosen verabreichen – immer so viel Liebe, wie der Partner gerade nötig hat. Die romatischen Liebespillen gibt es für 8,90 Euro hier.

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern