Echt?!

15 erstaunliche Baby-Fakten, die ihr bestimmt noch nicht wusstet

Wie laut kann ein Baby eigentlich schreien? Und kommt es wirklich ohne Kniescheiben auf die Welt? Wir haben uns auf die Suche nach spannenden Zahlen und lustigen Fun Facts rund um Babys gemacht.

1. Wenn ein Baby vor der 37. Schwangerschaftswoche auf die Welt kommt, gilt es als Frühchen. Zu den bekanntesten Frühgeborenen zählen unter anderem Albert Einstein, Picasso, Mark Twain, Isaac Newton und Winston Churchill.

2. Alle vier Sekunden wird auf dieser Welt ein Baby geboren. 

3. Das Blut im Körper eines Neugeborenen entspricht in etwa dem Inhalt einer Tasse. Mehr nicht!

4. Nur vier Prozent aller Schwangeren bekommen ihr Baby am errechneten Geburtstermin

5. So klein ein Baby auch ist, kann es dennoch erstaunlich laut schreien: Kurze Lärmspitzen von bis 120 Dezibel oder mehr sind problemlos möglich – das entspricht einem Düsenflugzeug. Ab 85 Dezibel sollte man am Arbeitsplatz übrigens einen Lärmschutz tragen!

6. Bis ein Kleinkind aufs Töpfchen gehen kann, ist es meist ca. 2,5 Jahre alt. Bis dahin hat es durchschnittlich 7.500 Windeln verbraucht. Pro Jahr! 

7. Fünf Prozent aller Babys lutschen am linken Daumen.

8. Babys sind Feinschmecker: Ein Neugeborenes hat etwa 10.000 Geschmacksknospen, ein Erwachsener nur noch die Hälfte. Die Zahl der Geschmacksknospen schrumpft mit zunehmendem Alter – alte Menschen haben nur noch um die 1.000 Geschmacksknospen.

9. Babys haben keine Kniescheiben, wenn sie auf die Welt kommen. An den Knien befindet sich aber bereits Knorpel, der sich dann im Laufe der Zeit zur Kniescheibe entwickelt. 

10. Babys haben bei der Geburt mehr Knochen als Erwachsene. Ganze 350 Stück! Über die Jahre wachsen diese Knochen dann zusammen und bilden das menschliche Skelett aus 206 Knochen. 

11. Ein Baby wächst im ersten Lebensjahr so viel wie später nie wieder. Würde es dieses Tempo aus dem ersten Lebensjahr beibehalten, wäre es an seinem fünften Geburtstag fünf Meter groß. 

12. Und würde der Körper eines Babys genau so schnell wachsen wie sein Gehirn, würde es nach nur einem Monat schon 80 Kilogramm auf die Waage bringen. 

13. Die ersten Zähnchen kommen bei den meisten Babys zwischen dem fünften und achten Monat durch. Aber in einem von 2.000 Fällen entwickeln sich die Zähnchen schon im Mutterleib. Zu prominenten Beispielen gehören unter anderem Julius Cäsar und Napoleon Bonaparte. 

14. Babys können anfänglich nicht weinen. Zumindest nicht mit Tränen. Das liegt daran, dass der Tränenkanal nach der Geburt noch nicht komplett ausgebildet ist. Bei den meisten Säuglingen kommen die ersten "echten" Tränchen nach ein, zwei Monaten. 

15. Bis zum dritten Lebensmonat können Babys gleichzeitig atmen und schlucken, weil der Kehlkopf noch deutlich höher liegt als normal. Und das Beste an diesem Phänomen: Rund 75 Prozent aller Erwachsenen probieren beim Lesen dieser Info aus, ob es wirklich funktioniert. Na, erwischt?

Autorin: Jana Kalla

Teile diesen Artikel: