Anzeige– In Zusammenarbeit mit Pampers

Kleine Windel, große Hilfe

Pampers und wellcome unterstützen Frühchen und ihre Familien. Wir erklären, wie auch du dich ganz einfach beteiligen kannst.

Mehr als 9% aller Geburten in Deutschland sind Frühgeburten (1)

Schlaf ist für diese kleinen Kämpfer besonders wertvoll, da sich in den Schlafphasen ihre Gehirnfunktion und somit jegliche Körperfunktionen entwickeln. Durch Umweltreize wie Licht, Geräusche oder Untersuchungen auf der Frühchenstation kann dieser schnell gestört werden. Auch der Windelwechsel kann eine dieser Störungen sein. Um das Aufwecken zu minimieren und den Kleinsten die bestmögliche Unterstützung in ihrer Entwicklung zu bieten, hat Pampers in Zusammenarbeit mit über 800 Krankenpfleger*innen und Kinderärzt*innen die Preemie Protection Windel entwickelt. Diese Windel soll mit ihren speziellen Anpassungen dem Krankenhauspersonal die Pflege einfacher machen und den Schlaf der Frühchen unterstützen, damit sie sich in aller Ruhe groß schlafen können.

Was ist das Besondere an der Pampers Preemie Protection Windel?

  • Die kleinste Windel (P3) passt Babys, die weniger als 800g wiegen und ist dreimal so klein wie eine Neugeborenenwindel (Größe 0)
  • die Verschlüsse der Größen P3 & P2 sind abnehmbar und ermöglichen es, die Windel unter Berücksichtigung medizinischer Vorrichtung individuell zu befestigen
  • weich wie Seide, mit dem höchsten Pampers Tragekomfort
  • rundum Absorbiersystem, bei dem es kein Vorne und Hinten gibt, die Windel kann in jeder Position angebracht werden

Zusammen mit Partner wellcome (2) unterstützt Pampers Frühchen und ihre Familien. Pampers spendet für jede Packung Pampers Windeln, die im Zeitraum 01.11-12.12.2020 in Deutschland, Österreich und der Schweiz gekauft wird, eine Frühchenwindel bzw. den Gegenwert (11 Cent) an Krankenhäuser & Frühgeborenen Organisationen – bis zu einem maximalen Spendenaufkommen von 1 Mio. Stück.

Mehr Informationen zum Spendenmechanismus und der Pampers Frühchenwindel: https://campaigns.pampers.de/schlafdichgrossSo werden auch Projekte von wellcome unterstützt. Mit dieser Unterstützung kann u.a. eine telefonische Sprechstunde für betroffene Familien mit einer frühchenerfahrenen Hebamme ermöglicht werden. Zusätzlich werden Aufklärungsprojekte über bestehende Unterstützungsangebote gefördert. Geschäftsführerin dieses Sozialunternehmens ist Kirsten Harnisch-Eckert, welche selbst ausgebildete Kinderkrankenschwester und Geburtsvorbereiterin ist.

(1) BV "Das frühgeborene Kind" e.V., Pressemappe 2018

(2) Die wellcome gGmbH ist ein Sozialunternehmen und einer der Social Franchise Pioniere in Deutschland. wellcome entwickelt Angebote für Familien und möchte Eltern damit ermutigen, sich auf das Abenteuer Familie einzulassen, mehr Informationen www.wellcome-online.de

Teile diesen Artikel: