Schock-Moment für die Schauspielerin

Isabell Horn: Ihr Baby wäre fast erstickt!

Der Sohn von Schauspielerin Isabell Horn hat einen Aufkleber verschluckt und war bereits blau angelaufen. Zum Glück konnte ihr Freund dem kleinen Fritz in letzter Sekunde helfen.

14. Mai 2020
Isabell Horn zeigt bei Instagram offen und ehrlich ihren Mama-Alltag mit ihren zwei kleinen Kindern Ella (3) und Fritz (10 Monate). In einer Story erzählte sie nun unter Tränen, dass ihr Sohn zwei Tage zuvor fast erstickt wäre. "Ich habe mit Ella ein Buch gelesen und Fritz hat sich auch Bücher angeschaut und gespielt und dann irgendwie einen Aufkleber aus einem Pixibuch in den Mund genommen und verschluckt." Erst als sie ihn würgen hörte, wurde sie auf seine Notsituation aufmerksam. Ein Schock-Moment! 

"Ich war so hilflos und panisch!"

Baby Fritz war bereits blau angelaufen. Obwohl sie kaum klar denken konnte, erinnerte sich die ehemalige GZSZ-Schauspielerin an ein paar Tipps, die ein befreundeter Sanitäter ihr mal gegeben hat. "Ich habe Fritz dann sofort geschnappt und habe ihm vorsichtig auf den Rücken geklopft." Leider ohne Erfolg! 

Glücklicherweise kam ihr Freund Jens Ackermann genau zu diesem Zeitpunkt nach Hause und schaffte es durch erneutes Klopfen auf den Rücken, den Aufkleber aus dem kleinen Fritz herauszubekommen. "Ich war so hilflos und panisch, es war ganz schrecklich", erinnert sich die 36-Jährige in ihrer Instagram-Story. 

Erneuter Erste-Hilfe-Kurs

Isabell Horn teilt diesen Zwischenfall, um andere Eltern auf die Gefahren des Verschluckens hinzuweisen. Sie selbst zieht daraus Konsequenzen: "Ich weiß für mich, dass ich nochmal einen richtigen Erste-Hilfe-Kurs machen möchte. Ich hatte in dem Moment das Gefühl, mein Gehirn setzt aus und ich habe nicht funktioniert."

So ein Kurs ist sicherlich eine gute Idee: Laut Statistischem Bundesamt gehört Ersticken bei Kindern unter 15 Jahren zu den zehn häufigsten Todesursachen. 

Teile diesen Artikel: