Omas Hausmittel bei Babys und Kleinkindern

Sanfte Hilfe bei Schnupfen

Manchmal kommt es Eltern so vor, als hätte ihr Kind das ganze Jahr über eine Schnupfennase. Weil bis zu zehn Infekte pro Jahr bei den Kleinen auch durchaus normal sind, ist die Vermutung gar nicht so falsch. Was gegen verstopfte Näschen hilft.

Selbst gemachte Nasentropfen

Zutaten:
  • 50 ml Kamillentee
  • 2 gehäufte TL Traubenzucker
 
Und so geht’s: Traubenzucker in warmem Kamillentee auflösen, in ein dicht schließendes Glas füllen. Alle 2 Stunden mit einer Pipette 2 Tropfen in jedes Nasenloch träufeln. Im Kühlschrank gelagert halten die Tropfen etwa eine Woche. 
 
Tipp: Noch leichter herzustellen und genauso wirksam ist die Variante mit Salzwasser. Dazu einfach 1/2 l Wasser abkochen und 1 TL Salz einrühren. Mit einer Pipette die abgekühlte Salzwasserlösung in die Nasenlöcher träufeln.

Zwiebel-Säckchen

Eine Zwiebel schälen und klein hacken, Stückchen in ein Stofftuch legen. 
Mit einer Schnur zusammenbinden und das Säckchen mindestens einen Meter vom Kinderbett entfernt aufhängen. Die ätherischen Öle aus der Zwiebel sorgen für eine freie Nase.

Teile diesen Artikel: