Alle U-Untersuchungen auf einen Blick

Die Gesundheit und die Entwicklung deines Kindes werden bei den sogenannten U-Untersuchungen in regelmäßigen Abständen vom Kinderarzt kontrolliert. Hier bekommst du alle Infos von der U1 bis zur U11.

Die U-Untersuchungen

Was macht der Kinderarzt bei der U9?

Ist euer Kind fünf Jahre alt, steht die letzte Früherkennungsuntersuchung vor dem Schulbeginn an. Die U9 ist die umfangreichste Untersuchung, denn der Arzt muss feststellen, ob euer Kind vor der Einschulung noch gezielte Unterstützung braucht.

Zwischen dem 60. und 64. Lebensmonat wird untersucht, ob alle Organe gesund sind und ob die Körperhaltung des Kindes stimmt. Außerdem werden Gewicht, Größe, Blutdruck und Urin kontrolliert sowie Impfungen gegebenenfalls aufgefrischt. Sollte es etwa beim Sprechen noch Probleme haben, kann durch gezielte Förderung jetzt noch vieles aufgeholt werden.

Der Arzt testet während der U9 außerdem:

Beweglichkeit und Geschicklichkeit

Möglicherweise muss sich euer Kind in der Praxis alleine an- und ausziehen, auf einem Bein hüpfen, auf den Zehen und Fersen laufen sowie einen Ball fangen. Häufig fragen Ärzte auch danach, ob euer Kind bereits mit dem Fahrrad fahren kann und wie es dies gelernt hat.

Seh- und Hörvermögen

Kann euer Kind gut sehen und hören, tut es sich auch beim Lernen in der Schule leichter. Wenn ihr euch im Alltag schon mal gefragt habt, ob euer Kind eventuell Probleme beim Sehen und Hören haben könnte, solltet ihr diese Bedenken dem Arzt mitteilen.

Sprachliche, geistige und soziale Entwicklung

Der Arzt erkundigt sich nach den Interessen des Kindes und wird in einem Gespräch mit ihm sein Verständnis für Zusammenhänge und Regeln prüfen. Er stellt ihm auch kleinere Aufgaben. Möglicherweise soll euer Kind bei der U9 Menschen malen, eine Linie zwischen zwei vorgegebenen Linien ziehen, Formen und Farben erkennen, Bilder benennen, in einer Bilderreihe erkennen, welches Motiv nicht dazugehört oder sich Zahlenfolgen merken.

Während der Untersuchung wird der Kinderarzt außerdem darauf achten, ob euer Kind verständlich und flüssig spricht und grammatikalisch richtige Sätze bilden kann.

Teile diesen Artikel: