Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Musik in Babys Ohren

Wiegenlieder aus aller Welt

„Der Mond ist aufgegangen“ – und geht auch morgen, übermorgen und an vielen weiteren Abenden auf. Wie beruhigend. Wiegenlieder begleiten Babys überall in den Schlaf. Hier findest du die schönsten Wiegenlieder aus aller Welt als Download.

Neugeborene erkennen ihre Mutter am Klang der Stimme. Kein Wunder, dass sie beruhigt einschlummern, wenn Mama ihnen etwas vorsingt. Hinzu kommt: Der gleichmäßige Rhythmus der Lieder und die ständigen Wiederholungen schenken den Kleinen Halt und Geborgenheit. Keine Sorge, wenn dein Gesang nicht perfekt ist. Dein Baby liebt einzig und allein deine unverwechselbare Stimme – auch wenn du die Melodie nicht halten kannst. Ein weiterer Pluspunkt von Wiegenliedern: Die Melodien sind einfach, die Texte gereimt und vieles wird wiederholt. Noch intensiver erleben Babys das Singen von Wiegenliedern, wenn sie dabei sanft hin- und hergewiegt werden – in Mamas und Papas Armen, in der Wiege oder in einer Baby-Hängematte. Auch im Bettchen kannst du den Rhythmus des Wiegenliedes unterstützen, indem du dein Baby sanft streichelst oder massierst.

Lauschen macht schlau

Bereits im Mutterleib werden erste musikalische Grunderfahrungen im Gehirn gespeichert. Sobald neue Eindrücke hinzukommen (das abendliche Wiegenlied, die Klänge einer Kinderlieder-CD, das Rasseln eines Spielzeugs, fröhliche Fingerspiele und Kniereiter), entstehen Vernetzungen der Nervenzellen im Gehirn. Die Fähigkeit, etwas zu hören oder zu erlauschen, macht schlau. Darüber hinaus ist sie eine wesentliche Grundlage fürs Sprechenlernen.

In allen Kulturen

Die Tradition, Babys vor dem Einschlafen ein Wiegenlied vorzusingen, ist schon sehr alt und in allen Kulturen verbreitet. Es spielt übrigens keine Rolle, in welcher Sprache Eltern singen. Viele Paare kommen heute aus unterschiedlichen Kulturkreisen. „Mütter oder Väter sollten ihren Kindern dennoch die Wiegenlieder ihrer eigenen Kindheit vorsingen. Sie sind eine Brücke zur Kultur der Vorfahren“, erklärt Prof. Dr. Christoph Bührer, Leiter der Klinik für Neonatologie im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Charité in Berlin.

Wiegenlieder aus aller Welt

Eine großartige Sammlung von 50 Wiegenliedern enthält das Liederbuch „Wiegenlieder aus aller Welt“ vom Carus-Verlag, herausgegeben von Reijo Kekkonen in Zusammenarbeit mit European Choral Association – Europa Cantat. Mit der beiliegenden CD können Eltern die 50 Lieder kennenlernen und mitsingen. Der Sammlung vorangestellt ist das Brahms-Lied „Guten Abend, gut Nacht“ – das international wohl beliebteste Wiegenlied. Es ist mit Strophen in über zehn verschiedenen Sprachen abgedruckt. Zu allen Liedern gibt es - neben der Originalsprache - eine deutsche Übersetzung und eine Aussprachehilfe. Das Buch ist der fünfte Band des „Liederprojekts“, einer Benefizaktion für das Singen mit Kindern vom Carus-Verlag und SWR2, die 2009 ins Leben gerufen wurde. Das Buch kostet inklusive CD 24,90 Euro.

Das Liedprojekt

„Wiegenlieder aus aller Welt“ ist ein gemeinschaftliches Benefizprojekt von Carus-Verlag und SWR2. Weitere Infos findest du auf der Website des Projekts.

Eine kleine Auswahl an Wiegenliedern zum Downloaden

Teile diesen Artikel: