3. Mai 2017

"Da ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen..."

Fingerspiele und Abzählreime für Kinder

Von der Geburt bis zum 1. Lebensjahr
© S.Borisov/Shutterstock.com

Einige Kinderreime kennen wir schon von unseren Omas. Andere Verse sind neu und sehr lustig. So oder so: Kinder lieben sie alle und freuen sich über jede Wiederholung.

Die meisten Logopäden würden den Lieblingssatz von Kobold Pumuckl unterschreiben: „Was sich reimt ist gut“. Denn Sprechen lernt man leichter, wenn es kracht, scheppert, sich reimt und Spaß macht. 11 Fingerspiele und Abzählreime.

1. Das Bübchen

Verse:
Steigt ein Bübchen auf den Baum,
ei so hoch, man sieht es kaum.
Hüpft von Ast zu Ästchen,
schlüpft ins Vogelnestchen.
Ei, da lacht es,
ei, da kracht es,
plumps da liegt es unten.

Fingerspiel:
Die Hand stellt den Baum dar, die Finger deuten die Ästchen an. Mit dem Zeigefinger der anderen Hand springt das Bübchen von Finger zu Finger, also von „Ästchen zu Ästchen“.

2. In unserem Häuschen

Verse:
In unserem Häuschen
sind schrecklich viele Mäuschen.
Sie trippeln und trappeln,
sie zippeln und zappeln,
sie stehlen und naschen
und will man sie haschen –
husch, sind sie weg!

Fingerspiel:
Alle zehn Finger laufen über eine Fläche – zum Beispiel über die Tischplatte oder den Boden. Bei dem Wort „husch“ werden die Hände hinter dem Rücken versteckt.

3. Das ist der Daumen

Verse:
Das ist der Daumen,
der schüttelt die Pflaumen,
der hebt sie auf,
der trägt sie nach Haus
und der Kleine isst sie alle auf.

Fingerspiel:
Bei jedem Vers zeigt der Zeigefinger der einen Hand auf einen Finger der anderen Hand. Der erste Vers richtet sich dabei auf den Daumen, der zweite Vers bezieht sich auf den Zeigefinger usw. Der letzte Vers widmet sich dem kleinen Finger.

4. Ein Krokodil

Verse:
Ein Krokodil,
ein Krokodil,
mit seinem Maule
frisst es viel.

Liegt lange wie
im schönsten Traum
ganz reglos wie
ein Stamm vom Baum.

Dann schnappt es zu –
vorbei die Ruh!

Reiß aus! Lauf weg!
Du lieber Schreck.
Pass auf, dass nicht
es dich erwischt.

Fingerspiel:
Verse 1 – 4: Der Daumen und die vier anderen Finger werden gegeneinander geführt, wie ein sich öffnendes und schließendes Maul.
Verse 5 – 8: Die Hand, die ein Krokodilmaul darstellt, ist jetzt regungslos.
Verse 9 – 10: Hand schnappt plötzlich den eigenen Arm oder den des Kindes.
Verse 11 – 14: Füße trippeln ganz schnell auf dem Boden.

5. Die kleine freche Spinne

Verse:
Oben auf der Regenrinne,
sitzt die kleine freche Spinne.
Hi, hi, hi, so lacht sie munter
und lässt sich gleich zur Hand herunter.
Krabbelt hin und krabbelt her,
Krabbeln, das ist gar nicht schwer!
Die kleine freche Spinne
zieht sich hoch zur Regenrinne.
Oben auf der Regenrinne
sitzt die kleine freche Spinne.
Oh, la, la, was seh ich da?
Die zweite Hand ist auch noch da!
Hi, hi, hi so lacht sie munter,
und lässt sich gleich zur Hand herunter.
Krabbelt hin und krabbelt her,
Krabbeln, das ist gar nicht schwer!
Die kleine freche Spinne
zieht sich hoch zur Regenrinne.
Hier ist sie zu Haus
und ruht sich endlich aus.

Fingerspiel:
Die Hand des Erzählers ist die Spinne und die Schulter eines Kindes ist zum Beispiel die Regenrinne. Von dort klettert die Spinne nacheinander zu den beiden Händen des Kindes hinunter.

6. Schäfchen und Kuh

Verse:
Das Schäfchen läuft zum Stall hinaus:
Mäh, mäh, mäh! Mäh, mäh, mäh!
Die Kuh läuft auch zum Stall hinaus:
Muh-muh-muh! Muh-muh-muh!
Das Schäfchen und die Kuh,
die rufen immerzu:
Mäh-mäh-muh! Mäh-mäh-muh!

Fingerspiel:
Eine Ihrer Hände ist das Schäfchen, damit krabbeln Sie über den Bauch Ihres Kindes. Die andere Hand ist die Kuh, die von der anderen Seite krabbelt. Am Schluss kitzeln beide Hände kräftig.

Sie möchten noch mehr Abzählreime und Fingerspiele?

Hier geht’s zum zweiten Teil.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern