6. Oktober 2017

Musik machen mit Kindern

Konzert im Kinderzimmer

Singen, Tanzen, Trommeln, Pfeifen
Klangspielzeug kann man auch selber basteln. Probieren Sie's aus! © Elena Schweitzer/Shutterstock.com

Auf Töpfe schlagen, Laute brabbeln, mit der Bonbondose rasseln – auch wenn es sich manchmal wie Krach anhört: Musizieren fördert die Entwicklung.

Egal, ob Ihr Gesang schräg klingt, Ihr Kind die Melodien durcheinander bringt oder Fantasielieder singt: Hauptsache, es hat Spaß! Auch die Eltern dürfen natürlich mitmachen – Babys lieben es, wenn Sie mittanzen. Und das Beste ist: Musizieren fördert die Sprachentwicklung und die geistige Beweglichkeit.

Klangspielzeug macht Babys glücklich

Besorgen Sie Klangspielzeug

Eine Rassel, ein Knisterkissen, ein Schellenband und ein Ball mit Glöckchen machen Babys glücklich. Größere Kinder haben Spaß mit Pfeifen, Brummkreiseln, Klangstäben, simplen Flöten oder einem Glockenspiel. Begehrt sind Töpfe und Plastikschüsseln zum Trommeln. Erste Instrumente können Sie auch selbst basteln; etwa indem Sie eine Dose mit Steinchen füllen und zukleben.

Hören Sie Musik

Egal, ob Schlager, Klassik oder Kinderlieder, was zählt, ist das bewusste Zuhören: Kinder können in Musik, die sie mögen, regelrecht versinken. Allerdings nicht bei ständigem Gedudel. Bei solcher Reizüberflutung schalten sie ab. Also Musik dosieren: Wer hinhören will, braucht auch Momente der Stille. Besonders faszinierend ist Live-Musik: Ob Blaskapelle, Folkloregruppe oder Flötenständchen – nehmen Sie Ihr Kind mal mit zu einem Fest, auf dem eine Gruppe spielt. Natürlich in ausreichender Entfernung und mit Ohrenschutz, dass es nicht zu laut wird.

Und was ist mit Rhythmikkursen und musikalischer Früherziehung?

Beides kann sinnvoll sein und Mädchen und Jungen Spaß machen. Drängen Sie Ihrem Kind aber keinen Kurs auf. Lassen Sie es reinschnuppern. Falls es begeistert mitmacht oder interessiert zuschaut, liegen Sie richtig.

„Wir machen Musik!“

In der neuesten Ausgabe dreht sich das 16-Seiten-Extra „Happy family“ ums Musizieren, mit ersten Versen und Liedern, Bastelanleitungen für einfache Instrumente und Tipps, wie Eltern das richtige Instrument für ihr Kind finden.
Die aktuelle Leben & erziehen – jetzt am Kiosk!

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern