DIY

Anleitung für ein Stillarmband

Ein selbst gemachtes Stillarmband ist ein nettes Mitbringsel für frisch gebackene Mamas. Und ganz einfach gebastelt.

An welcher Seite hat das Baby vor zwei Stunden getrunken? Welche Brust kommt jetzt an die Reihe? Stillende Mamas kennen diese Fragen. Und das Phänomen der Stilldemenz macht das Merken nicht wirklich einfacher. Ein Stillarmband kann aber helfen. Einfach nach dem Stillen ums Handgelenk der Seite legen, die bei der nächsten Mahlzeit dran ist. Und selbst, wenn man sich dann fragt, ob man das Armband nicht heute morgen schon links getragen hat... hübsch sehen die Perlenbänder auf jeden Fall aus!

So geht's:

Geht ganz einfach: Perlen und Charm aus dem Bastelladen auf ein Gummiband fädeln, zuknoten... fertig ist ein ganz persönliches Stillarmband. Auch toll aus Geschenk zur Geburt! 

Auch ein Haargummi hilft

Wer keine Zeit zum Selbermachen hat, kann natürlich auch ein Haargummi als Erinnerungshilfe nehmen. Am besten ein auffälliges, das man nicht gerade jeden Tag benutzt. Ansonsten macht man sich einen Zopf und weiß anschließend schon wieder nicht, welche Brust eigentlich an der Reihe war. 

Teile diesen Artikel: