Authentische Fotografie

So sieht Stillen wirklich aus ... diese Bilder machen Mamas Mut!

Diese Bilder von stillenden Frauen sind so wundervoll authentisch, dass man die Fotografin für die Aufnahmen am liebsten umarmen würde. Sophie Harris-Taylor hat vor Kurzem auch ihr erstes Kind bekommen und wollte diese innigen Momente zwischen Mutter und Kind beim Stillen vor allem realistisch abbilden. Absolut gelungen!

Wenn ich an meine Stillzeit zurückdenke, dann habe ich viele Bilder im Kopf, die mich wahnsinnig glücklich machen. Die sofort dieses wohlig-warme Gefühl in mir auslösen, das diese innigen verkuschelten Oxytocin-Momente zwischen Mama und Baby bereithalten. Aber: Ich kann mich auch noch zu gut an durchgestillte Nächte OHNE Schlaf erinnern. An schmerzende Brustwarzen. Und Still-Pausen auf der Parkbank bei windigen null Grad. An das Tandem-Stillen mit meinen Zwillingen – und nebenbei die großen Verrenkungen, um dem Großen sein Lieblingsbuch vorzulesen ... 

Was ich damit sagen will: Stillen kann auch echt anstrengend sein! Und: Das ist, neben all den Vorteilen, eben auch die Realität. Und genau die möchte die britische Fotografin Sophie Harris-Taylor uns näher bringen: mit ihrem wundervoll authentisches Fotoprojekt "Milk". Denn bevor sie ihren Sohn bekam, hatte Sophie auch eine eher idealisierte Vorstellung vom Stillen. "Erst als ich selbst Mutter wurde und zum ersten Mal Still-Erfahrungen sammeln konnte, realisierte ich, wie wenig ich eigentlich zu dem Thema wusste und wie wenig wir alle von der Realität und den Herausforderungen mitbekommen", erzählt uns die junge Künstlerin. "Ich hatte immer nur wunderschöne Bilder gesehen, die aber nicht zeigen, was wirklich dabei passiert, körperlich und seelisch. Ich wollte es durch meine Arbeit mit anderen stillenden Frauen erforschen."

Das Ergebnis: diese tollen Fotos, von denen wir euch einige zeigen dürfen. Danke, Sophie! 

Stillen ist auch pumpen ...

Stillen ist auch Nahrung ...

Stillen ist auch schreien ...

Stillen ist auch Überfluss ...

Stillen ist auch gucken ...

Stillen ist auch spielen ...

Stillen ist auch knabbern ...

Stillen ist auch spucken ...

Stillen ist auch kuscheln ...

Und: Stillen ist ganz viel Liebe!

Profilbild

Unsere Autorin

Astrid Christians-Gege

Astrid Christians-Gege wird oft gefragt, wie man das als Mama von zweijährigen Zwillingsjungs und einem Vierjährigen so wuppt. Ihre Antwort: Mit starkem Kaffee, einem sehr langen Geduldsfaden und einer gesunden Work-Life-Balance.

Als Redakteurin bei Leben & erziehen lässt sie auch mal den ein oder anderen Tipp einer Dreifach-Jungsmama in ihre Artikel einfließen, aber bitte immer ohne erhobenen Zeigefinger. Denn nichts ist cooler als Mütter, die sich gegenseitig unterstützen. 

Teile diesen Artikel: