Anzeige – in Kooperation mit Medela

Weil deine Stillzeit die beste Unterstützung verdient

Mit der Geburt beginnt die Stillzeit. Eine Zeit voll inniger und kuscheliger Momente mit deinem Baby. Aber auch das Stillen will gelernt sein und kleinere oder größere Stolpersteine sind vor allem am Anfang ganz normal. Wir stellen euch unsere Top 5 Stillhelfer für eine gelungene und schöne Stillzeit vor.

Es ist eine aufregende, schöne Zeit: Die Geburt rückt immer näher und damit auch der Start in die Stillzeit. Wenn es klappt, gibt das Stillen dir und deinem Baby zahlreiche magische Momente mit viel Wärme und Geborgenheit – und du versorgst es mit der besten Nahrung, die es gibt: Muttermilch. Sie enthält alles, was dein Kleines für seine gesunde Entwicklung braucht. Aber: Auch das Stillen will geübt sein und manchmal dauert es eine Weile, bis Mama und Baby ein eingespieltes Team sind. Vor allem zu Beginn der Stillzeit haben die meisten Frauen mit kleineren oder größeren Stillproblemen zu kämpfen – das ist völlig normal. Es lohnt sich deswegen, sich vorab schon einmal mit dem Thema zu befassen und zu erfahren, was dir in deiner Stillzeit helfen kann und wie du mögliche Schwierigkeiten überwinden kannst. Damit du gut vorbereitet bist, haben wir dir unsere TOP 5 Stillhelfer zusammengestellt, die dich in deiner Stillzeit zuverlässig unterstützen können.

TOP 5 Stillhelfer – für eine schöne und gelungene Stillzeit

1. Stillwäsche

Schon während der Schwangerschaft, spätestens in der Stillzeit muss alles bequem und praktisch sein. Besonders die Stillwäsche! Es darf nichts zwicken oder drücken und wenn der Nachwuchs Hunger hat, soll es schnell und einfach gehen. Der neue "Ultimate BodyFit Schwangerschafts- und Still-BH" gibt den sich verändernden Brüsten von Anfang an den nötigen Halt und hat einfach zu bedienende Clips am Träger – damit das Baby schnell und unkompliziert trinken kann. 
Das Schlafbustier kommt ohne Häkchen und Nähte aus, damit nachts nichts drückt oder quetscht. Es ist einfach und schnell einsatzbereit und hält die Stilleinlagen an Ort und Stelle. 

2. Brustwarzencreme

Die neue "Purelan"-Brustwarzencreme ist eine echte kleine Geheimwaffe bei wunden Burstwarzen und trockener Haut. Sie sollte am besten immer griffbereit liegen! "Purelan" ist 100 Prozent natürlich und sicher für dich und dein Baby – es muss vor dem Stillen nicht entfernt werden. 

3. Hydrogel-Pads

Wunde, rissige Brustwarzen? Dann muss sofort Hilfe her! Die "Hydrogel Pads" verschaffen durch ihren kühlenden Effekt sofortige Linderung bei wunden Brustwarzen. Sie unterstützen außerdem den Heilungsprozess nach dem Prinzip der feuchten Wundheilung. Erste Wahl unter Fachleuten: 99 Prozent der PTAs und Apotheker empfehlen die "Hydrogel Pads".

4. Stilleinlagen

"Ultra thin-Einweg-Stilleinlagen": Sie schützen diskret und sicher vor unerwünschten Milchflecken auf deiner Kleidung.Die innovative ovale Form passt sich gut und unauffällig der Brust an. Und obwohl sie nur 2 Millimeter dick sind, nehmen sie dank der fünf Lagen und des saugfähigen Kerns auslaufende Muttermilch auf und halten die Haut trocken.

5. Brusthütchen

Bei Anlegeproblemen, wenn das Baby die Brustwarze nicht richtig erfassen kann oder zur Überbrückung bei wunden Brustwarzen, sind die "Contact Brusthütchen" oft die richtige Wahl, damit es mit dem Stillen klappt. Das extraweiche, dünne Silikon liegt angenehm auf der Haut und ist völlig geschmacks- und geruchsneutral. Die Form ermöglicht zudem maximalen Hautkontakt beim Stillen.

Du willst mehr zum Thema Stillstart, Stillen und Muttermilch wissen? Auf Medela-Family findest du alle spannenden Infos zum Stillen und was dich dabei unterstützen kann.

Teile diesen Artikel: