Leichter putzen, waschen und kochen

30 praktische Haushaltstipps

Backofen reinigen, Böden wischen, Flecken entfernen: Mit den Tipps und Tricks der Haushalts-Expertin Silvia Frank vom „ARD Buffet“ geht die Arbeit leichter von der Hand. 30 Ideen für den modernen Haushalt.

Kochen & Vorratshaltung

Der Reis wird heiß
Klebriger Reis vom Vortag kommt in einen Gefrierbeutel. Gut verschließen und ein paar Minuten in leicht kochendem Wasser ziehen lassen.

Flach macht frisch
Lege Beerenfrüchte im Kühlschrank in eine flache Schale. Wenn sich Himbeeren, Brombeeren & Co. nämlich zu nahe kommen, schimmeln sie schneller.

Steifer Eischnee
Eiweiß wird beim Schlagen steifer, wenn du vorher eine winzige Prise Salz hinzufügst und das Eiweiß dann kräftig schlägst.

Familien-Fast Food
Zeit ist bei berufstätigen Eltern knapp. Lecker und schnell zubereitet: ein Pfannengericht mit Gemüse. Tiefkühlgemüse mit vorgekochten Nudeln oder Scheiben von Pellkartoffeln vorsichtig braten, etwas würzen und mit geschlagenen Eiern überbacken.

Käse reiben
Weicher Käse lässt sich super reiben, wenn du ihn ein paar Minuten ins Gefrierfach legst.

Zwiebel-Zauber
Taucherbrille beim Zwiebelschneiden? Nicht nötig! Wasche Schneidebrett, Messer und Zwiebel vor dem Schneiden unter fließendem Wasser ab. Das neutralisiert die beißenden Dämpfe.

Raffiniert, das Öl
Verwende zum Erhitzen in beschichteten Pfannen nur raffinierte Öle, zum Beispiel Raps- und Sonnenblumenöl. „Bei kalt gepresstem Öl, etwa Olivenöl, bilden sich leicht Verkrustungen“, erklärt Silvia Frank.

Waschen

Teddy trocknen
Teddybär und Kuschelhase nach dem Waschen nicht auf der Heizung oder in der Sonne trocknen. Im Innern entsteht sonst feuchtwarme Luft, die nicht schnell genug entweichen kann, das führt zu Schimmel. „Am besten die Stofftiere zum Trocknen vor einen Ventilator setzen“, empfiehlt Silvia Frank. Nach dem Waschen in der Waschmaschine dürfen die Kuschelfreunde auch kurz bei niedriger Temperatur in den Wäschetrockner.

Verfärbte Wäsche
Hat die rote Socke das weiße T-Shirt rosa gefärbt: „100 ml Chlorbleiche mit mindestens 500 ml Wasser verdünnen, in die Waschmaschine füllen, etwas Vollwaschmittel dazugeben und im Normalprogramm waschen. Oft ist der Spuk dann schon vorbei.“ Kritischer ist es bei Verfärbungen in bunten Textilien. „Da hilft – wenn überhaupt – nur mehrmaliges Waschen mit einem Colorwaschmittel und Farbschutztüchern“, sagt Silvia Frank.

Weiß statt grau
Wasche weiße Gardinen mit kaltem Wasser vor, um den ersten Staub auszuspülen. Dann wie gewohnt waschen und Sauerstoffbleiche dazugeben. Bitte die Dosierungshinweise auf der Packung beachten.

Putzen & reinigen

Mikrowelle reinigen
Eine Schale mit Zitronenwasser für fünf Minuten auf höchster Stude in die Mikrowelle stellen, anschließend mit einem Lappen auswischen.

Verbrannte Essensreste
Mit einem festen Schwamm, etwas Wasser und ein wenig „Wiener Kalk“, einem Scheuermittel aus fein gemahlenem Dolomit, lässt sich angebranntes Essen super aus Töpfen entfernen. Das funktioniert auch: etwas Wasser und 1 EL Maschinenspülmittel (Pulver) oder Soda in den Topf geben, aufkochen und dann noch eine Weile stehen lassen.

Duftender Kühlschrank
Der Kühlschrank riecht penetrant nach Käse oder Knoblauchsalami? Ein Kühlschrank-Deo mit Aktivkohle verschafft Abhilfe. Das Kohleplättchen entfaltet über drei Monate seine Wirkung in einem Gehäuse.

Kochtopf ohne Flecken
Die Flecken entstehen oft beim Spülen. Ein Geheimtipp von Silvia Frank: „Vor dem Spülen ein paar Tropfen dreiprozentige Zitronensäure auf einen Lappen geben und den Topf damit ausreiben.“

Pfeifenreiniger für den Kühlschrank
Das Ablaufloch für das Kondenswasser im Kühlschrank muss immer frei sein, damit das Wasser rasch abfließen kann“, sagt Silva Frank. „Ein Pfeifenreiniger leistet hier gute Dienste.“

Schneidebretter-Kur
Zum Schneiden eignen sich Bretter aus Vollkunststoff besonders gut. Denn sie können heiß in der Maschine gespült werden. Keime haben da keine Chance zu überleben. Holzbretter sollten nach jedem Gebrauch mit Soda und einer Bürste abgeschrubbt werden. Schleife das Holzbrett, sobald sich kleine Risse zeigen, mit grobem Schleifpapier ab. Anschließend einölen – am besten mit Walnussöl.

Backofen reinigen
Bei hartnäckigem Schmutz im Backofen empfiehlt Silvia Frank Waschsoda: „Es ist alkalisch und eine echte Wunderwaffe gegen Fett. Die Lauge tötet Bakterien und hilft gegen Schimmel und Gerüche.“ 5 EL Soda und 1 TL Allzweckreiniger in 3 l lauwarmes Wasser geben, mit einem Schwamm auf die verschmutzten Stellen auftragen, einwirken lassen und auswischen. Zusätzlich etwas Wasser in die Fettpfanne geben und auf 100 Grad erwärmen, damit sich der Dampf entfalten kann. Silvia Franks Spezialtipp: „Beim Arbeiten mit Soda immer Handschuhe anziehen, denn es entzieht der Haut Fett.“

Der richtige Wisch
Zuerst den Laminat- oder versiegelten Parkettboden saugen, dann mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch wischen, und zwar immer in Verlege-Richtung, damit es möglichst wenig Putzstreifen gibt. Wische mit einem trockenen Tuch oder Mopp nach.

Saubere Fugen
So rückst du schmutzigen Fliesenfugen zu Leibe: 1 EL Allzweckreiniger (1:1 mit Wasser verdünnt) und 1 EL Soda in wenig lauwarmes Wasser geben und die Mischung mit einem feuchten Schwamm auftragen. 20 Minuten einwirken lassen und mit klarem Wasser abwischen.

Kalk entfernen
30 Gramm Zitronensäure auf einen Liter Wasser: eine super Lösung, mit der stark verkalkte Armaturen und Fliesen wieder wie neu werden.

Abstauben mit Salz
Kunstblumen setzen schnell Staub an. So werden sie wieder frisch: Stecke die Blumen in eine große Papiertüte, etwas Salz dazugeben, gut verschließen und kräftig schütteln. Die Blumen nach dem Herausnehmen noch einmal schütteln – fertig.

Starker Saugnapf
Saugnäpfe für Handtücher fallen im Bad wegen der hohen Luftfeuchtigkeit oft herunter. Ein Trick: die Fliese mit Spiritus abreiben, mit etwas Haarspray besprühen, kurz antrocknen lassen und den Saugnapf fest aufdrücken.

Saubere Isolierkanne
So werden Isolierkannen von innen wieder sauber: 1 TL Salz und etwas warmes Wasser hineingeben, zuschrauben und 30 Sekunden schütteln. Oder: 2 Gebissreiniger-Tabletten in die Kanne, lauwarmes Wasser dazu und zwei Stunden einwirken lassen.

Gebissreiniger fürs Klo
Bei Verfärbungen des Toilettenbeckens ab und zu zwei bis drei Gebissreiniger-Tabletten hineingeben und einwirken lassen.

Kräuterduft beim Saugen
Die Abluft des Staubsaugers riecht oft schon nach kurzer Zeit unangenehm. Verteile einen kleinen Aufgussbeutel Kräutertee auf dem Boden und sauge ihn auf. Und schon duftet es angenehm nach Kamille oder Minze. Wichtig: Wenn der Staubsaugerbeutel zu zwei Dritteln voll ist, sollte er ausgetauscht werden.

Weg mit dem Staub!
So klappt’s am besten: Zuerst staubsaugen (auch Regale), anschließend mit einem leicht feuchten Mikrofasertuch nachwischen. „Das Tuch nicht zusammenknüllen, sonst verliert es an Reinigungskapazität“, rät Silvia Frank.

Tierhaare auf dem Sofa
So wirst du Katzen- und Hundehaare schnell wieder los: einen Haushalts-Gummihandschuh anfeuchten, überstreifen und die Polster abreiben.

Flachbildschirme
... und Monitore reinigst du am besten regelmäßig mit einem Staubwedel aus Synthetik-Vlies oder mit einem Brillenputztuch. „Auf den Bildflächen sind empfindliche Anti-Reflux-Beschichtungen mit einer Feinstruktur aufgebracht, die durch grob strukturierte Tücher beschädigt werden“, erklärt Silvia Frank.

Teile diesen Artikel: