Kolumne @elbfamilienglück

"Kinder zu haben ist anders als ich dachte."

In unseren Kolumnen lassen wir Eltern zu Wort kommen, die aus ihrem Alltag berichten. Der ist mal laut und mal leise, mal nervenaufreibend und mal gemütlich, mal chaotisch und mal organisiert, aber auf jeden Fall immer eins: einzigartig. Heute erzählt Marei, was sie über's "Kinder haben" dachte, BEVOR sie Mutter wurde ...

Sind wir mal ehrlich: Damals, bevor wir Kinder hatten, was dachten wir da über Eltern?

Ein Kind bekommt einen Wutanfall beim Einkaufen. Ein anderes Kind haut seinen Freund mit der Schaufel, weil dieser sie nicht wiedergeben will. Und wieder ein anderes Kind streckt seinen Eltern die Zunge raus. Die haben wohl ihre Kind nicht im Griff?! 

Oder auch die Eltern, die Verabredungen absagen, weil ihr Kind nicht gut geschlafen hat – da muss man sich doch nicht so anstellen! Alte Freunde, die man kaum noch sieht, weil das Kind nicht ohne Mama und Papa ins Bett geht. Also da kann man doch was machen und muss mal ein bisschen konsequent sein!

Und dann wurden wir selbst Eltern und verstehen plötzlich was es bedeutet, ein Kind zu haben: das Gefühl, alles dafür zu tun, damit es ihm gut geht. Das Bemühen, so viel Ruhe und Entspannung in den Tag zu bringen, damit alle zufrieden ins Bett gehen.

Wir erkennen die Liebe, aber auch die Anstrengung, die im Elternsein steckt. Ein Kind zu bekommen heißt eben nicht, seine eigenen Bedürfnisse nach Liebe und Nähe zu stillen, sondern die Bedürfnisse eines kleinen Menschen zu erkennen und zu verstehen. Da dürfen dann auch im "unpassenden" Moment Gefühle gezeigt werden. Da wird auf Spaß mit den eigenen Freunden verzichtet und Verständnis gezeigt.

Eltern sein ist alles – nur selten so, wie wir uns das von außen vorstellen. 

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Unsere Gastautorin

Marei Theunert ist Diplom-Pädagogin und begleitet mit ihrer Onlineberatung "Elbfamilienglück" Familien durch ihre Herausforderungen. Als Mama von drei Kindern, Pädagogin und Familientherapeutin ist sie Expertin die Themen Babyschlaf, Schreibabys, Regulationsstörungen, highneed und gefühlsstarke Kinder.

Mehr von Marei auf Instagram: instagram.com/elbfamilienglueck/

Zur "Elbfamilienglück"-Website: elbfamilienglueck.de

Teile diesen Artikel: