Finanzielle Entlastung für Familien in Coronazeiten

Wir brauchen Coronaelterngeld – fordern Wirtschaftsforscher

Noch immer sind Kitas und Schulen aufgrund der anhaltenden Coronakrise flächendeckend geschlossen. Für viele Eltern keine einfache Situation. Wirtschaftsforscher fordern nun eine finanzielle Entschädigung für Familien mit jungen Kindern.

Eltern mit Kita- und Schulkindern sind in der aktuellen Corona-Situation im Dauereinsatz. Zum einen müssen sie ihrer Arbeit nachgehen, zum anderen sind sie zu Hause als Lehrer, Betreuer und Erzieher gefordert. Dieser Aufwand ist auf lange Sicht nicht stemmbar. Besonders, da eine vollständige Wiedereröffnung von Kitas und Schulen zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht absehbar ist.

DIW fordert Coronaelterngeld

Aus diesem Grund fordern Experten des DIW (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) nun eine finanzielle Entlastung für Eltern von Kita- und Schulkindern. So heißt es in einer offiziellen Mitteilung, dass es "Alleinerziehende(n) sowie Familien, in denen beide Eltern gemeinsam mehr als 40 Stunden arbeiten" ermöglicht werden solle, "jeweils eine Reduzierung der individuellen Arbeitszeit zur Kinderbetreuung beim Arbeitgeber (zu) beantragen und dafür einen staatlichen Einkommensersatz (zu) erhalten". Diese Sonderzahlung beträfe knapp 4,2 Millionen Familien.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Petition für 1.000 Euro Coronakindergeld

Auf der Website change.org fordern mittlerweile knapp 14.000 Eltern in einer Petition eine finanzielle Entschädigung in Höhe von 1.000 Euro für Familien. Diese Summe solle als Ausgleich für den enormen Mehraufwand sowie einen möglichen Verlust durch die nötige Reduzierung von Arbeitsstunden dienen. Initiatorin ist Katharina Mahrt, Mutter eines dreijährigen Jungen. Sie findet es "richtig und wichtig, dass wir als Gesellschaft alle zusammenstehen" und fordert vom Bund, Eltern in diesen schweren Zeiten nicht im Stich zu lassen.

Profilbild

Unser Autor

Martin Piecha

Content Manager bei Junior Medien

Martin stammt als studierter Sportjournalist und -manager sowie ehemaliger Redakteur für Fitness- und Gesundheitsthemen aus einem eher anderen Fachbereich. Er liebt jedoch die redaktionelle Herausforderung und stellt sich voller Freude und Enthusiasmus dem weiten Feld rund um das Elternwerden und Elternsein.

Teile diesen Artikel: