Schicksal

Nach Sohn und Mann stirbt auch Tochter nach langem Krebsleiden

Unfassbar, was diese Familie durchmachen muss! Nachdem Vater und Sohn an Krebs gestorben waren, folgte ihnen nun auch Tochter Neele (9). Sie kämpfte gleich gegen mehrere Krebserkrankungen.

28. Juli 2022: Diese Mutter hatte lange Zeit die Kraft, die Welt bei Instagram auf dem Laufenden zu halten. "Neele – nun bist du wieder mit deinem Papa und Bruder zusammen – wir werden dich unendlich vermissen" schrieb sie unter das Foto, das ihr oben seht. Stefanie Ewald aus Hamberge (Schleswig-Holstein) bleibt mit ihrer jüngsten Tochter Lenja (3 Jahre) zurück.

Ende 2019 war der damals zehnjährige Sohn Jonas an einem Hirntumor gestorben. Vater Sebastian, der unter Lungenkrebs litt, starb im März 2020 im Alter von 37 Jahren. Und nun folgte ihnen auch Tochter Neele am 6. Juli 2022. Auch sie kämpfte gegen mehrere Krebserkrankungen. Ein Familienschicksal, das sprachlos macht. Nun verabschiedet sich Stefanie Ewald mit einem letzten Instagram-Post.

Die Krux mit dem Krebs

Während ihr Mann im Sterben lag, bekam Stefanie selbst eine Brustkrebs-Diagnose. Wie die "Lübecker Nachrichten" berichten, begann sie nur drei Tage nach dem Tod ihres Mannes eine Chemotherapie. Dank zusätzlicher Brustamputation konnte sie den Krebs besiegen.

Töchterchen Neele war mit zwei Jahren das erste Mal an Krebs erkrankt. Das war, wie bei ihrem Vater und Bruder, auf den Gendefekt "Li-Fraumeni-Syndrom" zurückzuführen. Ihr Krebs konnte damals geheilt werden, doch im Oktober 2020 hatte Neele dann – wie zuvor ihr Bruder – einen aggresiven und nicht operablen Hirntumor. Durch eine Chemotherapie konnte der Tumor über einige Zeit klein gehalten werden. Doch dann kam auch noch ein bösartiger Knochenkrebs dazu. Neele litt unter starken Schmerzen, die ihre Mutter wie eine unberechenbare Achterbahnfahrt beschreibt.

Genaue Todesursache bleibt ungeklärt

Neeles Krebs galt kurz zuvor sogar als stabil bzw. nicht mehr vorhanden/aktiv. Das zeigte das noch 48 Stunden zuvor gemachte MRT. Ein Fakt, der sprachlos macht. "Deine genaue Todesursache wissen wir bis heute nicht und werden sie vermutlich nie erfahren – vermutlich eine Embolie oder Sepsis, die leider nicht rechtzeitig erkannt wurde, da nachträglich hohe Entzündungswerte in deinem Blut feststellbar waren …", schreibt Stefanie Ewald in einem Intagram-Post, der ans Herz geht. Als ihre Tochter starb, war sie nicht dabei. "Was genau passiert ist, weiß ich nicht." In ihrem Text erzählt sie außerdem, dass sie mit ihrer Tochter das einstige Zuhause der Familie verlassen wird:

Neeles letzten Tage

Neeles größter Wunsch war es, noch einmal auf einem Pony zu reiten. Dieser Wunsch wurde ihr am 26. Juni 2022 – keine zwei Wochen vor ihrem Tod – erfüllt. Am 6. Juli kam Neele dann mit Atemproblemen ins Universitätsklinikum Lübeck, wo sie wenige Stunden später starb.

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Familie Ewald glücklich zusammen

Dieses Bild teilte Stefanie kurz vor dem Tag, der ihr zehnter Hochzeitstag gewesen wäre, mit ihren rund 128.000 Followern bei Instagram. Hier war die ganze Familie noch zusammen:

Trost in schweren Zeiten

Stefanie habe laut "Lübecker Nachrichten" inzwischen einen neuen Partner an ihrer Seite. Ein weiterer Lichtblick in dieser finsteren Zeit: Tochter Lenja habe das Li-Fraumeni-Syndrom nicht geerbt.

Spendenaufruf für Familie Ewald

Familie Ewald braucht dringend finanzielle Unterstützung. Dafür wurde eine Spendenkampagne aufgebaut. Jeder Euro hilft!

Dankeschön zum Instagram-Abschied

In einem letzten Post, bedankt sich die Mutter bei all den Menschen, die ihr unglaubliches Schicksal über so viele Jahre begleitet haben …

Profilbild

Teile diesen Artikel: