Aber ja! Sieben gute Gründe dafür

Heiraten, weil ein Baby kommt?

Heiraten, weil ein Baby unterwegs ist? Ist das eine gute Idee? Hier sind sieben Gründe für Paare sich zu trauen.

1. Weil wir uns lieben!

Das ist der beste, größte und einzig wahre Grund: Zwei Menschen wollen ein gemeinsames Leben aufbauen und das auch allen zeigen.

2. Weil ein Heiratsantrag so romantisch ist

Ein Strauß Rosen ist zwar schön, aber es geht noch besser! Zündende Ideen gibt es unter www.heiratsantrag-ideen.com. Übrigens: In einer Emnid-Umfrage fanden es 13 Prozent der Befragten wichtig, dass der Mann beim Antrag vor der Frau auf die Knie geht ...

3. Weil wir eine Familie sein wollen

„Für kleine Kinder spielt der Trauschein noch keine große Rolle, aber im Schulalter ist es ihnen wichtig, den gleichen Namen zu haben wie ihre Mütter und Väter“, sagt Alfred Haslbeck, Leiter der Katholischen Eheberatung in München.

4. Weil eine Hochzeit ein schönes Fest ist

Der Spaß geht schon mit den monatelangen Vorbereitungen los: Wann wollen wir heiraten? Wen laden wir ein? Wie wichtig ist uns die Verwandtschaft? Dabei lernen die Partner sich immer noch besser kennen. Und dann kommen natürlich die Highlights: die Auswahl des Brautkleids und des richtigen Ortes für das Ja-Wort. Vom Leuchtturm bis zum Schloss – es gibt tolle Plätze zum Heiraten. Ideen findest du zum Beispiel unter www.wo-heiraten.de.

5. Weil nach der Hochzeit das Leben einfacher ist

Die Kinder von unverheirateten Paaren haben zwar die gleichen Rechte wie die von Eheleuten, aber die Eltern sparen sich viel Bürokratie, wenn sie vor der Geburt des Kindes heiraten: Sie haben automatisch das gemeinsame Sorgerecht. Das macht zum Beispiel im Umgang mit der Bank, in der Kita, beim Kinderarzt oder bei Notfällen in der Klinik vieles leichter.

6. Weil eine Hochzeit dem Geldbeutel guttut

Nach wie vor fördert der Staat die Ehe: zum Beispiel beim Ehegatten-Splitting, bei der Riester-Rente, der Krankenkasse oder der Hinterbliebenen-Rente.

7. Weil Heiraten gesund ist

Verheiratete leben gesünder und länger. Und: Sie sind deutlich glücklicher und haben mehr Sex als andere. Das haben Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler in verschiedenen Studien festgestellt.

Schwanger heiraten – die besten Tipps

  • Am besten vor dem letzten Drittel der Schwangerschaft heiraten, sonst könnte das viele Stehen und die Aufregung zu beschwerlich für die Braut sein.
  • In der Schwangerschaft verändert sich der Körper ständig. Deshalb gilt beim Hochzeitskleid: kurzfristig kaufen.
  • Für werdende Mamas besonders passende Modelle: Ein Hochzeitskleid im lockeren A-Schnitt und im Empire-Style.
  • Riemchensandalen und High Heels sehen toll aus. Dennoch sollten sich schwangere Bräute bequeme Schuhe gönnen. Ihre Füße und Ihr Rücken werden es Ihnen danken!

Notfall-Equipment für den Hochzeitstag

Kaputte Strumpfhosen, eingerissene Nägel, fehlender Strom - mit unserer Checkliste bist du am „Tag aller Tage“ auf jede Unwegsamkeit vorbereitet!

  • Taschentücher
  • für die schwangere Braut homöopathische Kügelchen und für den Bräutigam Aspirin, Schmerztabletten oder Durchfallmedikamente
  • Mineralwasser
  • Traubenzucker/Müsliriegel (für den Blutzuckerspiegel)
  • Etwas zur Magenberuhigung
  • Pflaster, Blasenpflaster, Gelpolster
  • Minzbonbons, Kaugummi
  • Nähzeug, Sicherheitsnadeln
  • Schuhcreme
  • Ersatz-Strumpfhosen
  • flache Ersatz-Schuhe
  • Sekundkleber (falls ein Absatz bricht)
  • Kabeltrommel
  • Klebeband
  • Schirm
  • kleiner Spiegel, Schminksachen
  • Haarspray, Kamm/Bürste, Haarnadeln
  • Nagelpfeile, Nagellack und –entferner
  • Erfrischungstücher
  • Deo
  • Handcreme

Viele Praxistipps, Infos und Checklisten - nicht nur für schwangere Bräute - finden Heiratswillige hier: Ratgeber zur Hochzeitsplanung.

Teile diesen Artikel: