Party im Lockdown

Kindergeburtstag in Zeiten von Corona: So wird’s trotzdem schön!

Keine Party, keine Ausflüge, kaum Gäste. Haben eure Kinder in den nächsten Wochen und Monaten Geburtstag, rauchen euch bestimmt schon die Köpfe: Wie gestalten wir den Ehrentag unseres Kindes, damit er trotz aller Einschränkungen schön wird?

Die gute Nachricht zuerst: In einigen Bundesländern gilt für Kindergeburtstage eine Ausnahme. Hier herrscht zwar ebenfalls die Zehn-Personen-Marke, jedoch ist diese nicht beschränkt auf zwei Haushalte. Größere Kinder könnten also getrost z.B. mit ihren Schulfreunden feiern. Für Eltern von Kleinkindern kommt so eine Party ganz ohne erwachsenen Support aber wahrscheinlich nicht in Frage – jedenfalls geht es mir so. Meine Tochter wird in wenigen Tagen drei Jahre alt und da ihre Freunde in allen Ecken der Stadt leben, wird es keine "gemischte" Party geben. Da auch Ausflüge nicht drin sind, muss also ein Plan B her. Wir haben für und mit euch über Facebook schöne Ideen gesammelt (nicht ganz uneigennützig, wie ihr seht):

KINDERGEBURTSTAGE IM LOCKDOWN: Wie feiert ihr in Zeiten von Corona Kindergeburtstag? 💕🥳 Wir suchen eure Tipps und Ideen, wie die Ehrentage der Kleinen trotzdem schön und besonders werden!

Gepostet von Leben & erziehen am Donnerstag, 29. Oktober 2020

1. Geburtstagsspaziergang

Schnappt euch das Geburtstagskind, den Geburtstagskuchen und ggf. kleine Tütchen mit Aufmerksamkeiten für die Freunde. Mit Partyhütchen und Luftballons ausstaffiert, stattet ihr den wichtigsten Freunden eures Kindes nacheinander einen Türbesuch ab. Das heißt, ihr klingelt und überreicht Kuchen plus Tütchen an der Tür. Nach einem kurzen Plausch geht's weiter. Natürlich könntet ihr auch hineingehen, wir wollen aber ja das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich halten.

Am besten warnt ihr die Eltern jeweils vor, damit geplante Geschenke überreicht werden oder ein paar Portionen Konfetti in die Luft geworfen werden können.

2. Partymarathon

Von wegen GeburtsTAG, in Zeiten von Corona feiern wir eine GeburtstagsWOCHE! Zwei Haushalte sind kein Problem, deshalb ladet ihr einfach jeden Tag eine befreundete Familie, Oma und Opa, ein Kind aus der Kita, usw. ein. Variiert dabei am besten ein wenig mit dem Programm: Mal wird gebastelt, mal gibt es Kuchen und mit der Lieblingstante wird z.B. Pizza selbstgemacht.

Für den Fall der Fälle notiert euch, wer wann da war: Sollte es später in diesem Umfeld einen Coronaverdacht geben, könnt ihr so easy nachvollziehen, wen ihr informieren müsst.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

3. Halbe Geburtstage feiern

Es gibt einen Wunsch, den fast alle Winterkinder früher oder später mal haben, das weiß ich aus eigener Erfahrung: eine Geburtstagsparty im Sommer. 2021 ist es soweit! Muss die Feierei im November (und wahrscheinlich auch in den folgenden drei Monaten) leider ausfallen, wird kurzerhand die richtige Party in den Frühling oder Sommer verlegt. So wird meine Tochter z.B. im Mai ihren 3,5. Geburtstag bei Lagerfeuer und Stockbrot im Garten zelebrieren. Darauf freuen wir uns jetzt schon!

4. Abenteuertag

Habt ihr schon mal Geocaching ausprobiert? Das ist auch für Eltern ein Heidenspaß und Schätze gibt es überall in Deutschland zu finden. Mit etwas mehr Aufwand verbunden, aber noch persönlicher ist eine von euch selbst vorbereitete Schnitzeljagd, bei der es Aufgaben, Geschenke oder vielleicht sogar Freunde/Familie zu finden gilt.

Erwischt ihr einen richtig üblen Regentag oder wird der Lockdown noch verschärft, verlegt die Schnitzeljagd in eure eigenen vier Wände. Aus Stühlen, Laken, Kissen entsteht ein Parcours, den das Geburtstagskind mit Geschwistern oder ein bis zwei Freunden überwinden muss.

5. Kinonacht zu Hause

Die beste Freundin einladen, den Lieblingsfilm anschmeißen und dann mit Pizza und Popcorn auf's Sofa lümmeln. Vielleicht könnt ihr sogar Leinwand und Beamer organisieren? Dass Mama und Papa die beiden von vorne bis hinten bedienen, ist natürlich Ehrensache.

Fazit

Wie heißt es so schön: Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Ja, unsere Kinder mussten dieses Jahr schon unfassbar viel zurückstecken. Ja, Corona nervt, da sind wir uns alle einig. Doch es hilft ja alles nichts, die Pandemie ist aktuell und wir müssen da irgendwie durch. Also machen wir das Beste daraus und versuchen mit Kreativität und guter Laune den besten Geburtstag, den man sich in einem Lockdown nur vorstellen kann, auf die Beine zu stellen! HAPPY BIRTHDAY an alle Winterkinder!

Profilbild

Unsere Autorin

Nora Ritzschke

Als Kind wollte Nora Ritzschke Lektorin werden, doch dann kam das Internet dazwischen. Ob Artikel für die Website, Instagram oder der eigene Blog – online fühlt sie sich zu Hause.

Als Mama einer Dreijährigen kann sie Lieder über stundenlange Einschlafbegleitung, Kita-Eingewöhnung oder die ersten Schimpfwörter singen – als Teil des Content-Teams nun auch hier!

Teile diesen Artikel: