Entschluss des Bundeskabinetts

Ab Januar 2021: Kindergeld wird erhöht

Im Rahmen des beschlossenen Familienentlastungsgesetzes folgt mit Beginn des neuen Jahres 2021 auch der zweite Schritt der bereits 2018 festgelegten Erhöhung des Kindergeldes um weitere 15 Euro pro Monat und Kind.

30. Oktober 2020: Der im Sommer vorgelegte Plan, Kindergeld und Kinderfreibeträge zu erhöhen, wurde am Donnerstag, den 29. Oktober 2020 vom Bundestag abgesegnet. Nun muss noch der Bundesrat zustimmen. Welche Beträge wir genau erwarten können, lest ihr weiter unten!

Auch Freibeträge steigen an

In Zahlen bedeutet diese Erhöhung eine monatliche finanzielle Untersützung von je 219 Euro für das erste und zweite Kind, 225 Euro für das dritte und 250 Euro für das vierte sowie alle weiteren Kinder. Mit der Erhöhung des Kindergeldes zum 01. Januar 2021 folgt ebenfalls eine Anhebung der steuerlichen Kinderfreibeträge von 7.812 auf 8.388 Euro. Dies bedeutet einen Schritt von über 500 Euro. 

Mehr Geld für Erziehung und Bildung

Zustande kommen diese Zahlen durch eine Kalkulation des Finanzministeriums im Rahmen des Koalitionsvertrages von 2018. Demnach sei vor allem mit Blick auf die Betreuung und Erziehung der Kinder sowie die Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten eine Erweiterung des Kindergeldpaketes um insgesamt zwölf Milliarden Euro pro Jahr notwendig.

Dazu twittert das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend:

Bundesfinanzminister Olaf Scholz spricht von einer Stärkung der Familien:

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Teile diesen Artikel: