Kolumne

Papa in Panik: Jetzt auch noch Muttertag!

Freitag ist Kolumnen-Tag bei "Leben&erziehen"! Zum Start ins Wochenende lassen wir euch ein bisschen am Leben unserer Redakteurinnen und Redakteure teilhaben. Heute mit Jan Wickmann, der für den Muttertag mit seinen Töchtern basteln muss.

Freitagmorgen. In Hamburg scheint die Sonne, der Himmel ist blau– super Start in das Wochenende.

Nach dem Frühstück schaue ich in meine Mails: "VSK 3 VÄTER ONLY" ist der Betreff der obersten – geschrieben von der Vorschullehrerin meiner jüngsten Tochter. Vielleicht ein paar Männerwitze zum Homeschooling oder Vater-Kind-Sport-Aktivitäten ... weit gefehlt! 

Es geht um den MUTTERTAG!

Und der war nun nicht wirklich Teil meiner Wochenendplanung ... also Vater.Kind Bastel-Aktivitäten ... ?
Die Mail kommt samt Pinterest-Links und Youtube-Erlärungsvideos – immerhin. Die Kunstwerke – je nach Talent mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Ich hoffe auf die Fertigkeiten meiner Kinder und auf ein Wunder. Also nehme ich meine Töchter zur Seite, ob sie denn vielleicht schon ... Als mir meine neunjährige Tochter erklärt, dass die Geschenke bisher in den Kindergärten und Schulen (und Blumengeschäften) hergestellt wurden, wird mir klar:

Planänderung!

Kein Lunch in der Sonne heute, sondern Papierfachgeschäft. Kein chilliger Samstag mit Tennis, lesen, kochen und Netflix. Aber den kann meine Frau nun entspannt genießen. Und das hat sie sich als Mutter von drei Kindern auch verdient ...

Denn ich werde BASTELN und BACKEN mit den Kindern.

Und zwar Kuchen. Keine Pizza, denn die gibt es heute schon. Mein Sohn wünscht sich Ananas mit Zwiebeln und Chiliöl. Bekommt er natürlich. Und vielleicht schicke ich auch unserer Vorschullehrerin einen Pizza-Gruß nach Hause. Verdient hätte sie ihn, weil sie mich erinnert hat und weil sie mir – wie so viele andere engagierte Lehrerinnen und Lehrer – diese Aufgabe im nächsten Jahr wieder abnehmen wird. DANKE.

JA JA JAN: HEUTE ABEND GIBT’S PIZZA

Verleger Jan Wickmann ist dreifacher Papa – und sagt wie vermutlich alle Working-Dads häufiger JA als seine Frau, wenn er von der Arbeit kommt (und das gröbste Kinderbusiness längst erledigt ist). Am Ende seiner Kolumne gibt’s traditionell Pizza.

Teile diesen Artikel: