Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Das bekommen die Kinder alleine hin

Selbst gemachte Schokolade verschenken

Schokolade ist besser als ihr Ruf. Und das Herstellen eigener Tafeln und Pralinen einfacher als gedacht. Unsere Autorin hat es ausprobiert – und zusammen mit ihren Kindern gesunde Schokolade ganz einfach selbst gemacht.

Schoko-Adventskalender, Schoko-Nikoläuse, Schoko-Pralinen – die Weihnachtszeit wird dominiert von unser aller Lieblingssüßigkeit. Die gute Nachricht: Der Rohstoff in der Schokolade gehört zu den besonders gesunden Superfoods. Die schlechte Nachricht: Davon bleibt in den Standard-Tafeln, die im Supermarkt erhältlich sind, nicht viel übrig: "Gekaufte Schokolade enthält neben dem hohen Zuckeranteil auch oft Emulgatoren, Milchpulver, Sojapulver und weitere nicht aufgeführte Inhaltsstoffe, die der Gesundheit nicht zuträglich sind", erklärt Gesundheitscoach Unkas Gemmeker. Sein Tipp deshalb: "Bei einer selbst gemachten Schokolade kann man den Zuckeranteil selbst bestimmen."

Experten-Bild

Über unseren Experten

Unkas Gemmeker ist Gesundheitscoach und bekannt als Deutschlands größter Gesundheits-Podcaster. Er unterstützt seine Klienten dabei, Vitalität, Energie und Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Mehr Infos zu Unkas Arbeit gibt es auf bio360.de

Schokolade selbst gemacht: Alle helfen mit

Herausforderung angenommen, denke ich – und starte das Projekt "Schokolade Selbermachen". Die Zutaten besorge ich in Form eines Startersets für "Schoko-Anfänger", in dem alles in aufeinander abgestimmten Mengen enthalten ist: gemahlene rohe Kakaobohnen, entöltes Kakaopulver, Kakaobutter und Vanille. Sehr zur Freude meiner Kinder gehört zu diesem Set auch eine Silikonform für kleine "Schoko-Eulen". Außerdem: ein Rezeptbuch mit einer ausführlichen Geschichte zur Herkunft der Kakaobohne und ein Messbecher. Nur Agavendicksaft müssen wir noch separat einkaufen.

Los geht es: Meine dreijährige Tochter befüllt den Messbecher nach und nach mit den Kakaobutter-Plättchen – und ist stolz wie Oskar, dass sie eine eigene Aufgabe erhält, die sie ganz alleine super hinbekommt. Fürs heiße Wasserbad bin natürlich ich zuständig. Das Verrühren der geschmolzenen Kakaobutter mit allen restlichen Zutaten übernimmt mein fünfjähriger Sohn.

Experten-Bild

Die Zutaten

Unsere Autorin hat sich Das "Starterset" für die gesunde Schokolade im "Schoko Kids Club" unter kindergeburtstag-ideen.com bestellt. Hier gibt es alle Zutaten (einzeln oder im Set) und das kombinierte Bilder- und Rezeptbuch "Das Geheimnis der Superbohne" zu bestellen, sowie ein gratis Grundrezept als PDF.

Süßes Ergebnis ganz ohne Zuckerzusatz

Beim Befüllen der Eulen-Form helfe ich vorsichtshalber das erste Mal noch mit. (Bei der zweiten "Fuhre", die wir kurze Zeit später herstellen, schafft aber auch das mein Sohn schon ganz allein.) Nun müssen sich alle nur gedulden, bis die Schokolade fest ist. Das fällt vor allem meinem Sohn schwer, denn der Geschmackstest beim Ausschlecken der Schüssel zeigt: Die selbst gemachte Schokolade schmeckt ihm richtig gut. Mich überrascht das positiv, denn natürlich ist unsere Schoko-Masse nicht so süß, wie er es von gekauften Riegeln gewohnt ist.

Und trotzdem: Als unsere Eulen fertig ausgehärtet sind, lassen sie sich nicht nur problemlos aus der Form lösen (das war eine meiner größeren Sorgen), sondern schmecken meinem Sohn und mir auch richtig gut. Nur die Dreijährige zögert ein wenig: Für sie ist die geschmackliche Umstellung von der industriell hergestellten Vollmilchschokolade doch noch zu groß. Macht aber nichts: Beim nächsten Mal süßen wir die Schokomasse einfach mit ein Mandelmus nach, wie im Rezeptbuch empfohlen.

Mein Fazit: ein schöner Nachmittag und gelungene Geschenke

Das Thema "Schokolade selber machen" punktet bei mir dreifach. Erstens: Wir haben nun eine neue, wunderbare Beschäftigungsidee für die dunkle Jahreszeit. Zweitens: Meine fleißigen Helferlein sind begeistert und stolz, dass sie die Schoko-Eulen (fast) alleine gemacht haben. So begeistert, dass sie ihren Großeltern welche zu Weihnachten schenken möchten – und ich kann hinter das Thema "Geschenke für Oma und Opa" direkt einen gedanklichen Haken setzen. Und drittens und am allerwichtigsten: Meine Kinder naschen sich nun viel gesünder durch die Weihnachtszeit. Und wir Erwachsenen gleich mit!

Leben & Erziehen im Abo

Leben & Erziehen widmet sich dem jungen Familienleben und hilft Eltern bei den täglichen Herausforderungen.

Mehr Infos
Profilbild

Unsere Autorin

Silke Schröckert

Silke Schröckert wollte Journalistin werden, seit sie im Alter von acht Jahren das erste Mal Lois Lane in "Superman" gesehen hatte. Mit 23 wurde sie Chefredakteurin eines Kinderzeitschriftenverlages.

Heute ist Silke spezialisiert auf Familienthemen und textet für Kinder- und Comic-Magazine. Das freut vor allem Sohn Tom und Tochter Mina. Auf ihrer eigenen Seite schreibt sie für die Generation Großeltern. Bei leben-und-erziehen.de nimmt sie sich aktuellen Themen aus Sicht einer Zweifach-Mama an.

Teile diesen Artikel: