Das zweite Baby

Wird mein Herz für beide reichen?

In unseren Kolumnen lassen wir Eltern zu Wort kommen, die über ihren Alltag schreiben. Der ist mal laut und mal leise, mal nervenaufreibend und mal gemütlich, mal chaotisch und mal organisiert, aber auf jeden Fall immer eins: einzigartig. Heute fasst Maggie ihre Gedanken in Worte, die sie vor der Geburt ihres zweiten Kindes beschäftigten ...

Werde ich genug Zeit haben für zwei?
Werde ich genug Herz und Liebe für euch beide haben?
Ich fühle mich so schuldig, wenn ich daran denke, dass ihr mich teilen müsst. Auch wenn ich hoffe, dass es so sein wird. Bald ist unser Kapitel zu Ende, das von unserer Familie zu dritt – und ich habe keine Ahnung, was das bedeutet. Schon jetzt vermisse ich die Schlafenszeit, in der es nur uns und dich gibt. Aber vielleicht wird mein Herz erneut explodieren, wenn aus einem Kind zwei werden.

Als mein einziges Kind hast du mein ganzes Herz in Anspruch genommen. Ich habe dich nie aus den Augen gelassen – und nie aus meinen Gedanken. Und ich weiß, dass dieses neue Baby eine Menge verändern wird.

Es wird Zeit brauchen, sich daran zu gewöhnen, während sich unser Leben neu ordnet. Aber du warst mein erstes Kind und du hast mir eine Liebe gezeigt, die ich zuvor nicht kannte. Ich kann dir nicht genug dafür danken, dass du mich zu deiner Mutter gemacht hast. Du hast mich in so kurzer Zeit so viele Dinge gelehrt – wie den Mut, ich selbst zu sein, und was in dieser Welt wirklich wichtig ist.

Wenn wir dir bald eine kleine Schwester oder einen kleinen Bruder nach Hause bringen, hoffe ich, dass sich unsere Herzen vergrößern werden. Es gibt für uns alle viel zu entdecken. Ich habe keinen Zweifel daran, dass dieses Regenbogengeschwisterchen für uns und dich bestimmt war. Wir werden euch beide festhalten, während unser Leben wieder neu beginnt.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Unsere Gastautorin

Maggie lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Australien. Auf Instagram gewährt die Schauspielerin und Synchronsprecherin private und ehrliche Einblicke in ihren Familienalltag. Besonders beeindruckend sind die Fotos, die rund um die Geburt ihrer Tochter Noa entstanden.

Mehr von Maggie: instagram.com/thepeninsulamumma/

Teile diesen Artikel: