Kolumne @eineganznormalemama

"Deshalb sollten Männer im Haushalt nicht helfen!"

In unseren Kolumnen lassen wir Eltern zu Wort kommen, die aus ihrem Alltag berichten. Der ist mal laut und mal leise, mal nervenaufreibend und mal gemütlich, mal chaotisch und mal organisiert, aber auf jeden Fall immer eins: einzigartig. Heute schreibt Nathalie über Männer im Haushalt ...

Warum Männer besser nicht im Haushalt helfen sollten, erklärt uns Autorin Nathalie in ihrem Gastbeitrag.
© Foto: Getty Images/Willie B. Thomas
Warum Männer besser nicht im Haushalt helfen sollten, erklärt uns Autorin Nathalie in ihrem Gastbeitrag.

Warum Männer im Haushalt NICHT HELFEN sollten

Männer sollten im Haushalt nicht helfen! Wieso? Deshalb: Wollt ihr einen Gehilfen oder einen gleichberechtigten Partner? Jemand, der mit euch zusammen den Haushalt schmeißt und nicht nur auf Anweisungen wartet? Ja eben. Deshalb sollte man nicht davon sprechen, dass Männer im Haushalt helfen. Und sie sollten gefälligst auch nicht helfen, sondern schlicht und ergreifend ihren Part übernehmen. Das vermeintliche Lob "der Mann hilft ja so toll im Haushalt mit" degradiert den Mann zum Gehilfen, zum Assistenten und macht die Frau zur Managerin.

Die älteren unter uns kennen sicher noch diesen Werbespot, wo eine Frau gefragt wird, was sie beruflich macht, ihr Alltag als Hausfrau mit Putzen und Aufräumen und Kinderbetreuung im Zeitraffer gezeigt wird und sie stolz sagt "ich bin die Managerin eines kleinen Familienunternehmens". Eben das meine ich. Eine Managerin ist die, die die gesamte Verantwortung und damit die Last trägt. Sie delegiert – aber muss dabei immer im Hinterkopf haben, was zu delegieren ist und als gute Managerin auch die Ausführung überprüfen. Und eben das funktioniert auf Dauer nicht. Das macht kaputt. Deshalb sollten Männer im Haushalt nicht helfen.

Der Haushalt sollte eine gemeinsame Sache sein

Männer sollten einfach mit anpacken. Ihren Teil beisteuern. Ist der Haushalt nicht ein gemeinsames Projekt, für das jeder seinen Teil der Verantwortung beisteuert? Sollte man eigentlich meinen. Und deshalb gibt es auch keine Manager*innen und Assistent*innen. Nur wenn die Verantwortung geteilt wird, dann wird es zu einer wirklichen Entlastung, nur dann wird es zu einer gemeinsamen Sache.

Unsere Gastautorin: Nathalie – @nathalie_kluever

Lade weitere Inhalte ...