Heiß wie ein Vulkan

 

Wie drei große schwarze Augen blicken die Dauner Maare – das Gemündener, das Weinfelder und das Schalkenmehrener Maar – gen Himmel.  Bei einem Maar handelt es sich um eine besondere trichterförmige Vulkanart, von der manche mit Wasser gefüllt sind. Insgesamt zählt die Eifel mehr als 60 Maare und 240 Vulkane. Sie alle zeugen von der vulkanischen Tätigkeit. Und: Es brodelt noch immer unter der Erde! Der letzte Ausbruch ist gerade einmal knapp 11.000 Jahre her – aus geologischer Sicht nicht lange. Ein Vulkanausbruch ist also durchaus möglich. Aber keine Angst: Zurzeit halten die feuerspeienden Berge Dornröschenschlaf, sodass man mit dem Nachwuchs im Sommer in einigen der mit Wasser gefüllten Maare sogar unbeschwert planschen kann.  

 

Teile diesen Artikel: