Mama-Reporter-Test

Leiners Familienhotel: Eine Woche Schnee- und Schwimmspaß

Tagsüber im Schnee, abends im Wasser: Mama- Reporterin Silke hat mit ihrem Mann und den Kindern Tom (6) und Mina (3) eine Woche im Familienhotel Leiners in Garmisch-Partenkirchen verbracht.

Unsere Autorin

Silke ist Mama-Reporterin der ersten Stunde und hat mit ihrer Familie eine tolle Woche in Garmisch-Patenkirchen verbracht. In ihrem Reisebericht könnt ihr nachlesen, was sie zusammen mit ihren beiden Kindern und ihrem Mann alles erlebt hat. 

Skiurlaub – mein sechsjähriges Ich assoziiert damit kalte Füße und überfüllte Shuttlebusse zur Piste, auf die man ewig warten muss. Wenn meine Kinder sich eines Tages an unsere Woche im Leiners Familienhotel erinnern, werden sie nicht an lange Wartezeiten in Busstationen zurückdenken. Tom und Mina werden sich daran erinnern, wie wir nur die Straßenseite wechseln mussten, um vor dem Olympia-Skistadion zu stehen. Schlitten gibt es im Hotel kostenlos zu leihen. Mit denen unterm Arm und Plänen für den weltbesten Schneemann im Kopf beginnen wir die aufregende Fahrt hoch auf den Gudiberg. Aus der Gondel haben wir einen hervorragenden Blick auf die Große Olympiaschanze, den traditionellen Austragungsort des Neujahrsspringens der Vierschanzentournee. 

Schneeballschlacht und Gondelfahrt

Nach jeder Menge Rodel-Rennfahrten und einer ausgiebigen Schneeballschlacht erkunden wir das Gebiet zu Fuß: Während mein Mann mit Mina zurück ins Hotel geht und den Spiel- und Toberaum unsicher macht, wagen Tom und ich uns an eine kleine Bergwanderung. Mehrere Routen wurden uns an der Hotelrezeption empfohlen. Wir entscheiden uns vorsichtig für die kürzeste, die als Highlight eine Teilabfahrt in der nostalgischen Graseckbahn vorsieht: der ältesten Kleinkabinenbahn der Welt. Die Ausblicke, die wir dabei erleben, sind einmalig – und das gemeinsame Mutter-Sohn-Erlebnis ist unvergesslich.

Wenn selbst der Fußweg zum Erlebnis wird

Lange Fußwege sind für unsere Dreijährige noch nichts, deshalb schnappen wir uns für den Spaziergang ins Ortsinnere einen der gratis Leihbuggys. Die Fußgängerroute führt an einem liebevoll und kindgerecht gestalteten geologischen Lehrpfad vorbei. Den findet vor allem Tom so toll, dass er lieber selbst läuft und über die Steine klettert, anstatt sich vom Bus kutschieren zu lassen. Dreimal gehen wir in die Innenstadt. Einmal, um im Wellenbad zu toben, zweimal, um uns ein deftiges Mittagessen zu gönnen (unser Tipp: das kinderfreundiche Restaurant "Zum Wildschütz" in der Bankgasse). Doch zum Abendessen müssen wir natürlich pünktlich zurück sein! Denn im Hotel Leiners besticht das Essen durch die köstlichen regionalen Zutaten – und es wird sogar an den Tisch gebracht. Wer schon einmal mit zwei kleinen Kindern Essen vom Buffet holen wollte, kennt das Dilemma: Ein Elternteil läuft eigentlich immer hin und her, holt neue Nudeln oder eine frische Gabel. Hier ist das anders.

Entspanntes Essen, entspannte Eltern

Jeden Morgen beim Frühstück kreuzen wir aus einer Auswahl an Hauptgerichten an, was wir abends essen möchten. Im Rahmen eines Vier-Gänge-Menüs wird uns das Essen dann nach und nach an unseren Tisch gebracht. Die Kinder dürfen schon eine halbe Stunde vorher das Kinderbuffet stürmen. Und bevor wir anfangen, unser Essen zu genießen, sind die beiden schon satt und beschäftigen sich in der Spielecke. So entspannt wie hier habe ich schon lange nicht mehr zu Abend gegessen. Das liegt auch an der professionellen Kinderbetreuung: Neben der Spielecke lockt noch der 220 Quadratmeter große Kinderbereich im Keller. Für uns bleibt das eher die Ausnahme, denn dafür haben wir als Familie viel zu viel gemeinsam zu erleben und zu entdecken. So das hoteleigene Schwimmbad mit Sprudelanlage und jeder Menge Poolnudeln. Jeden Abend wollen unsere beiden schwimmen gehen – und schlafen dadurch umso schneller ein in ihren gemütlichen Stockbetten. Die stehen in einem eigenen Raum unseres großzügigen Apartments. So können wir Eltern bei geschlossener Kinderzimmertür noch entspannt einen Film schauen oder den Balkon genießen.

Das wollen wir noch mal erleben!

Und an einem dieser Abende entscheiden wir: Wenn die Kinder etwas älter sind, werden wir sie zum Skikurs anmelden. Den bietet das Leiners Familienhotel inklusive Hol- und Bringservice der Kids an. Entspannter geht es kaum.

Familienhotel Leiners: Tipps für den Trip

Anreise: Mit dem Auto über die A95, dann auf die B2 und Richtung "Ortsteil Partenkichen, Innsbruck Mittenwald". Mit der Bahn ab München bis Garmisch, vorm Bahnhof warten Taxis und Linienbusse.

Preis: Unser Zweiraum-Apartment "Kiefer" (37 Quadratmeter) gibt es je nach Reisemonat ab 147 Euro pro Nacht und Erwachsenem. Frühstücksbuffet, Mittagessen, Vier Gänge- Menü/Kinderbuffet und alkoholfreie Getränke sind inklusive. Die Nutzung des Schwimmbads und der Wellnesslandschaft mit Sauna sind ebenfalls im Preis enthalten.

Skigebiet: Mit mehr als 32 Bergbahnen und Skiliften sowie über 60 Pistenkilometern ist Garmisch-Partenkirchen Deutschlands größtes und schneesicherstes Skigebiet. Wer ohne eigenes Auto anreist, kann mit dem Linienbus das restliche Gebiet erkunden.

Mehr Informationen: www.leiners.de

Werde Mama-REPORTERIN!

Mama-REPORTER ist Deutschlands erste Produkttest-Plattform speziell für Schwangere und junge Mütter. Als Mama-REOPORTERIN testest du für uns und unsere Kooperationspartner aus dem Bereich Familie die neuesten Produkte und Services KOSTENLOS und berichtest anschließend von deinen Erfahrungen. Das Beste: Du kannst Schnuller, Kinderwagen, Beautyprodukte, Spielzeug und vieles mehr nicht nur gratis testen, sondern sogar behalten!

Mehr Infos und aktuelle Tests findest du hier: mama-reporter.de

Wir freuen uns auf dich! 

Teile diesen Artikel: