Hinter den Kulissen

Harry Potter: Backstage beim magischen Theater

Seit fünf Jahren läuft "Harry Potter und das verwunschene Kind" als super erfolgreiche Theaterproduktion in London. Jetzt feiert das Stück auch in Deutschland Premiere! Unsere Kinderreporterin Emilia (12) ist ein Riesen-Fan des weltbekannten Zauberers – und durfte kürzlich einen exklusiven Blick hinter die Kulissen des Hamburger "Mehr! Theater" werfen.

Der Zauberstabladen in der Winkelgasse. Die riesige Hogwarts-Halle mit schwebenden Kerzen. Fliegende Lederbälle in Quidditch-Matchen – all das zählt zu den magischen Dingen, die ich mit den Geschichten von Harry Potter verbinde.

Jetzt stehe ich im strömenden Regen zwischen den Hallen des Hamburger Gemüsegroßmarkts – magisch ist hier auf den ersten Blick überhaupt nichts. In wenigen Sekunden öffnen sich für mich die Türen zum "Mehr! Theater", das für die Öffentlichkeit noch verschlossen ist. Am 5. Dezember feiert hier das Stück "Harry Potter und das verwunschene Kind" Premiere. Eine Mitarbeiterin lässt mich durch einen Seiteneingang herein. Ich bin backstage! Und hoffe, dass mein Besuch hier meine Vorstellung des Zauberers nicht entzaubert...

Wie die Harry-Narbe in Sekunden auf meinem Handrücken landet

Gleich zum Start erlebe ich etwas ganz Besonders: Maskenbildnerin Carina zeigt mir, wie Harry Potter seine Narbe bekommt. Das ist so geheim, dass ich nicht verraten darf, wie genau es funktioniert, nur so viel: Im Theater hat "du weißt schon wer" nichts damit zu tun. Man benötigt einen Stempel, Latex und Theaterschminke – innerhalb von Sekunden habe ich eine täuschend echte Zick-Zack-Narbe auf dem Handrücken.

Zusammen mit vier Kollegen verwandelt Carina vor der Show alle 35 Darsteller in die jeweiligen Charaktere. Im Schnitt brauchen die Maskenbildner dafür 20 Minuten. "Am liebsten schminken wir die Kinderdarsteller", erzählt eine Kollegin von Carina. Eines haben alle kleinen wie großen Schauspieler gemeinsam: Damit alles ganz realistisch wirkt, bekommt jeder eine Perücke. Ich darf Dumbledores langen Bart und Hagrids Wuschelhaare anfassen – beides ist aus Echthaar!

Mein nächster Stopp ist bei Kostümleitung Anina. Sie zeigt mir ein paar der insgesamt 500 Kostüme und 170 Paar Schuhe, die während der Aufführung zum Einsatz kommen. Einen der 40 Hüte darf ich sogar aufsetzen. Für Britta, die Chef-Dresserin, wird es vor und während der Show richtig anstrengend. Sie kümmert sich darum, dass alle rechtzeitig ihr Kostüm tragen. Weil die Schauspieler sich aber auch während des Stücks umziehen, ist Brittas Platz hinter der Bühne. Hier bleibt manchmal nur eine Minute Zeit zum Umziehen!

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Einblicke in die Trickkiste eines ausgebildeten Zauberers

Bei einem Theaterstück über Zauberei darf natürlich auch ein Magier nicht fehlen. Der Zauberei-Chef heißt Julian, er leitet die Abteilung "Magie und Illusionen" und ist für alle Tricks im Stück zuständig. Er selbst ist ausgebildeter Zauberer. Während unseres Interviews lässt er eine Münze durch den Tisch wandern, eine Serviette tanzen – und verrät mir sogar einen Zaubertrick.

Interview mit Harry und Hermine, die selbst schon Eltern sind

Nach seiner Show treffe ich "Harry und Hermine", die im Theaterstück längst erwachsen sind, selbst schon Kinder haben. Markus (43) und Jillian (45) hatten bis zum Casting kein großes Interesse an den Geschichten von J. K. Rowling. "Aber mein Sohn ist ein großer Fan", erzählt mir Jillian, "er hat sich riesig gefreut, als ich ihm erzählte, dass ich die Rolle der Hermine bekomme."

Zum Schluss darf ich mit den beiden noch einen kurzen Blick in den riesigen Theatersaal (1600 Plätze) werfen, in dem gerade geprobt wird – und dann verschwinde ich durch das schöne Foyer wieder in die echte, regnerische Welt. Obwohl ich erfahren habe, wie der Bühnenzauber entsteht, ist die Magie zum Glück nicht verflogen. Und ich kann mich auf das Theaterstück freuen...

Hier gibt’s Tickets

Das Theaterstück wird in zwei Teilen (je 2 Std. 50 Min.) aufgeführt – nacheinander an einem Tag oder an zwei aufeinanderfolgenden Abenden. Karten ab 99,90 Euro bis 299,90 Euro. harry-potter-theater.de

Experten-Bild

Unsere Autorin

Emilia (12) mag die Filme der Geschichten von J. K. Rowling noch lieber als die Bücher – und war an Karneval schon einmal als Hermine verkleidet. Zum ersten Mal im Theater war sie als Kita-Kind – hinter der Bühne vorher noch nie! Unsere Kinderreporterin besucht die siebte Klasse eines Hamburger Gymnasiums.

Teile diesen Artikel: