Realverfilmung

"Lauras Stern" kommt als Film in die Kinos – pünktlich zu Weihnachten!

"Lauras Stern" gehört seit über 20 Jahren zu den größten Kindermarken in Deutschland. Nun kommt Lauras Geschichte als Realfilm ins Kino und versüßt uns die Vorweihnachtszeit.

Experten-Bild

Unsere Filmexpertin:

Silke Schröckert wollte Journalistin werden, seit sie im Alter von acht Jahren das erste Mal Lois Lane in "Superman" gesehen hatte. Mit 23 wurde sie Chefredakteurin eines Kinderzeitschriftenverlages.

Heute ist Silke spezialisiert auf Familienthemen und textet für Kinder- und Comic-Magazine. Das freut vor allem Sohn Tom und Tochter Mina. Auf ihrer eigenen Seite schreibt sie für die Generation Großeltern. "101 Dinge, die in keinem Elternratgeber stehen"* (16,95 Euro, Junior Medien, z. B. via Amazon) ist ihr erstes Buch.

Die Bücher wurden in 25 Sprachen übersetzt, die TV-Serie umfasst 52 Episoden. Der erste Animationsfilm erhielt 2005 den Deutschen Filmpreis für den besten Kinder- und Jugendfilm. Am 9. Dezember 2021 kommt Lauras Stern auch als Realverfilmung in unsere Kinosäle. Unser Filmexpertin Silke Schröckert hat ihn für uns geschaut. 

Worum geht es in der der Realverfilmung von Lauras Stern?

Ein Umzug in die Großstadt – so eine Veränderung muss man als Kind erst einmal verkraften. Laura vermisst ihr altes Zuhause sehr. Sehnsüchtig blickt sie in den Himmel, und beobachtet plötzlich einen vom Himmel herabstürzenden Stern! Als sie ihn mit abgebrochener Zacke wiederfindet, tröstet sie den kleinen Stern und verarztet ihn fürsorglich mit einem Pflaster. Der Stern kann nicht nur Kuscheltiere lebendigund Lauras kühnste Träume wahr werden lassen: Er schafft es auch, dass Laura sich am Ende endlich zu Hause fühlt.

Die Filmritik unserer Entertainment-Expertin Silke:

Natürlich kennen meine Kinder (4 und 7) und auch ich die Geschichte von der kleinen Laura und ihrem außergewöhnlichen Freund längst. Doch in dieser Umsetzung mit Schauspielern werden plötzlich in einem echten Umfeld und vor den Augen eines ganz normalen – nicht computeranimierten – Kindes die Kuscheltiere zum Leben erweckt und ein Stern wieder zum Leuchten gebracht. Das macht die Magie der liebevollen Geschichte rund um Freundschaft, Fürsorge und Vertrauen noch greifbarer. Und lässt die Fantasie der kleinen Zuschauer Purzelbäume schlagen: Wie wäre es, wenn ICH einen herabfallenden Stern finden würde? Dabei wird es in "Lauras Stern" nie gruselig, auch Bösewichte gibt es keine. Ein liebevolles und mit knapp 80 Minuten nicht zu langes Filmabenteuer auch für die Kleinsten (FSK 0). Und zwar nicht nur für die Adventszeit.

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter für den Alltag mit Kindern. Heute mit 25% Rabatt testen! Jetzt bestellen und Geschenk sichern!

*  Die mit Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wir erhalten ggf. eine Provision, wenn du über diesen Link ein Produkt bei diesem Händler kaufen solltest.

Teile diesen Artikel: