Umweltschutz beim Sport

Müllsammeln beim Joggen – oder: Was ist eigentlich Plogging?

Plogging ist ein schwedischer Trend, bei dem sich Menschen zusammentun, um beim Joggen Müll aufzuheben. Davon wusste unsere Autorin nichts, als sie damit anfing.

Ich weiß gar nicht mehr, wie wir darauf kamen. Mein Mann und ich heben auf dem Weg zum Einkaufen immer mal Müll auf, der einfach so rumliegt. Bisher macht unser Sohn dabei noch nicht mit, aber wir sind ja bekanntlich Vorbild für unsere Kinder, und es wird sicher Spuren hinterlassen. Definitiv ist ihm schon lange klar, dass Müll nicht auf die Straße gehört.

Irgendwann fing ich an, auch beim Joggen mal einen Tetrapak hier und eine Chipspackung dort aufzuheben und im Laufen in den nächsten Mülleimer zu werfen. Zugegeben: Manchmal ernte ich dabei schon etwas belustigte Blicke, aber was soll's. Meine grüne Ader (und ich meine wirklich grün, das hat nichts mit der gleichnamigen Partei zu tun) ist einfach zu stark. Ich habe auch schon ein ermutigendes "Daumen hoch" bekommen. Einmal rief mir jemand hinterher: "Das ist ja ein cooles Hobby!" Ich musste grinsen. Müll sammeln hatte ich bisher nicht als mein Hobby betrachtet, aber in Verbindung mit dem Joggen …

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter für den Alltag mit Kindern. Heute mit 25% Rabatt testen! Jetzt bestellen und Geschenk sichern!

Als mein Sohn kleiner war, ist er oft mit dem Fahrrad neben mir hergefahren, wenn ich Laufen war. Dazu hat er jetzt keine Lust mehr. Ein paarmal sind wir als Familie dann zu dritt gejoggt, aber auch da ließ die Motivation schnell wieder nach, und inzwischen bleibt mein Sohn am liebsten alleine zu Hause, wenn ich meine Runden drehe. Fürs kommende Wochenende habe ich mir aber fest vorgenommen, ihn noch mal zu fragen, ob er beim "Plogging" mitmachen will. Oft brauchen die Dinge ja einfach einen coolen Namen, um gut anzukommen.

Ja, ich selbst habe erst kürzlich erfahren, dass es für das Phänomen, beim Joggen Müll aufzuheben, tatsächlich einen Namen gibt. Plogging setzt sich aus "jogging" und dem schwedischen Wort "plocka", was so viel heißt wie "aufheben" oder "aufsammeln", zusammen. Erfunden wurde es vom schwedischen Umweltaktivisten Erik Ahlström bereits vor gut fünf Jahren, nämlich 2016. Mittlerweile gibt es sogar offizielle Gruppen, die sich regelmäßig zum Plogging treffen. Extra Bonus dabei: Dieses "Hobby" ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern durch das ständige In-die-Knie-Gehen auch für unsere Oberschenkel. Wenn das keine Motivation ist …

Profilbild

Unsere Autorin

Irlana Nörtemann

Irlana Nörtemann ist seit vielen Jahren mit Herzblut Redakteurin (Online und Print) bei Junior Medien.

Als Mutter eines Jungen lässt sie ihre Alltagserfahrungen in ihre Artikel mit einfließen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf den Themen Reise und Gesundheit.

Teile diesen Artikel: