Piratenhöhle, Safarizelt oder Turmzimmer

Übernachten auf der Urlaubsfahrt, in Deutschlands großen Freizeitparks – die schönsten Camps und Themenhotels

Attraktionen um die Ecke
Die besten Stopps für Familien – in den schönsten Fun-Parks.

Phantasialand Brühl

Aaiiiaaaiiiiaaa!“ Tarzan? Nein. Der würde zwar gut ins
afrikanische Gesamtbild des Hotelgartens passen. Doch was hier die Ruhe unterbricht, ist die „Black Mamba“: Alle paar Minuten schießt die Achterbahn neben dem Hotel Matamba aus dem Untergrund und wirbelt ein jauchzendes Menschenpaket durch die Luft.
Das „Matamba“ ist eins von zwei Themenhotels, in dem Phantasialand- Gäste ihren Besuch zum Kurzurlaub ausdehnen können. Ein Familienaufenthalt in den oft aufwändig gestylten Themenzimmern in Brühl ist nicht unbedingt billig. Dafür gibt es außerhalb der Sommerferien kräftige Abschläge auf den Parkbesuch, und so lohnt sich der Kombiaufenthalt. Aus Sicht der Kids steht ohnehin fest: Eine Nacht im Abenteuerzimmer ist total cool.
Kletterparcours, Bällebad, Rutschen und Höhlen im Dschungel-Look bringen die kleinen Gäste in Bewegung. Dass die afrikanisch inspirierte Drei-Sterne-Herberge beim Parkscout Award den Titel „Bestes Themenhotel“ ergatterte, liegt aber auch an den Räumen: Die 117 Suiten, Doppel- und Familienzimmer vermitteln mit Kolonialmöbeln, Masken und afrikanischen Stoffdekors Safari-Feeling.
Preise: Zwei Erwachsene und zwei Kinder pro Nacht mit Frühstück im Matamba ab 215 Euro. Special-Preis-Pakete bieten mindestens 20 Prozent Rabatt auf Übernachtung und Parkeintritt.
Mehr Infos: www.phantasialand.de

Efteling

Im größten Freizeitpark der Niederlande tummeln sich Gestalten wie der Kaiser mit den neuen Kleidern, die chinesische Nachtigall oder der Däumling. Rasanten Fahrerlebnissen wie dem Fliegenden Holländer stehen der gemütliche Traumflug durch König Oberons Elfenreich oder eine Bootsfahrt durch die verbotene Stadt Fata Morgana gegenüber.
Das Efteling-Hotel ähnelt dank ausgeklügelter Lichtinstallationen einem Luftschloss und ist ein wichtiger Teil der Zauberwelt. 100 Zimmer und 22 Themensuiten

Hansa-Park

In Deutschlands einzigem Freizeitpark am Meer wird eine Geschichte aus dem Mittelalter erzählt – von Handel und Schifffahrt, von Freiheit und Abenteuer. Mit seinen elf Themenwelten, Live-Shows und über 125 Attraktionen bietet der Hansa-Park bis Oktober reichlich Familienspaß. Neu ist eine Indoor-Spielewelt mit zwei Freifallrutschen und einer Softball-Schießanlage.
Tür an Tür mit dem Freizeitpark und doch erstaunlich ruhig wohnt man im Hansa-Park Resort am Meer. Mehere Ferienhaus-Varianten sind buchbar: Die Typen Düne, Seestern, Muschel, Seepferd und Auster bieten vierköpfigen Familien Platz. Aber es gibt auch Häuser für sechs Personen. Im Sommer ist das strandnahe Resort meist ausgebucht. Aber es gibt viele Campingplätze, Hotels und Jugendunterkünfte in der Nähe.
Preise: Ein Ferienhaus (vier Personen) kostet pro Wochenende ab 250 Euro in der Nebensaison. Tagesticket für Erwachsene (ab 15 Jahren) 32 Euro, für Kinder (4-14 Jahre) 26 Euro.
Mehr Infos: www.hansaparkresort.de

Heide Park Soltau

Die Achterbahn „Flug der Dämonen“ ist der neue Star des Parks – und für Kinder ab zehn Jahren. Die Live-Show „Madagascar 3“ und 50 andere Attraktionen sind dagegen für die ganze Familie geeignet. Stilecht übernachten lässt es sich im Piratenhotel Port Royal. Neu sind zwei Dämonenzimmer mit Multimedia-Effekten, außerdem ein Kidsclub für Kinder ab vier Jahren mit Animation. Eine andere Übernachtungsmöglichkeit ist das Holiday Camp direkt am Park. In den 81 bunten und beheizbaren Holzhäusern mit Einheiten für zwei bis vier Personen herrscht Surferatmosphäre. Frühstück, Abendbuffet und Softdrinks von 14 bis 23 Uhr sind hier inklusive.
Preise: Eine Nacht in der Seeräuberkajüte für zwei Erwachsene und zwei Kinder (4-11 Jahre) etwa 276 Euro inklusive Frühstück und Parkeintritt.
Mehr Infos:
www.heide-park.de

Playmobil FunPark Zirndorf

Die Playmobil-Welten im Großformat und spannende Aktivspielplätze laden ein – zum Beispiel die Ritterburg oder das Piratenschiff. Auch in den ausgedehnten Sand- und Wasserspielbereichen des FunParks lässt es sich prächtig toben.
Das dreistöckige Playmobil-Aparthotel neben dem Park ist eher unspektakulär. Die 28 geräumigen und modern designten Wohneinheiten besitzen eine sehr freundliche Ausstrahlung. Im Kinder-Schlafbereich sorgt die typische Playmobil-Optik für gute Laune.
Preise: Zimmer für zwei Erwachsene und zwei Kinder ab 134 Euro. Eintritt in den Park: 8 bis 11 Euro pro Person. Kinder bis 2 Jahre kostenlos. Herbstsaisonpaket (eine Übernachtung für zwei Erwachsene und zwei Kinder inklusive Frühstück und Parkeintritt): 209 Euro.
Mehr Infos:
www.playmobil-funpark. de

Legoland Günzburg

Acht Abenteuerwelten, Live-Shows und Modelle aus 55 Millionen Legosteinen – ein Tag ist für das Legoland extrem knapp. Deshalb bietet sich „Deutschlands kinderfreundlichster Freizeitpark“ (Parkscout Award 2012/13) für einen Kurzurlaub an. Fünf Gehminuten vom Park entstand 2008 ein Wald-Feriendorf mit Bungalows, Campingplatz, Bowling-Center, Hochseilgarten, Minigolfanlage, Abenteuerspielplätzen und Badesee.
In den Zimmer der 72 Ferienhäuser kann man sich wahlweise als Pirat, Rennfahrer, Abenteurer oder Ägypter fühlen. Neuer Clou des Feriendorfes ist ein Burgenkomplex mit 102 Gemächern für bis zu fünf kleine Ritter oder Königskinder. Besonders majestätisch: die zwölf größeren Turmzimmer für bis zu fünf Personen. Für das leibliche Wohl sorgen das Restaurant „Zur Tafelrunde“ und die Burgschänke.
Preise: Die Hotelpreise schwanken je nach Saison stark (Sonderangebote unter legolandholidays.de) Mehr Infos: www.legoland.de

Erlebnispark und Wildparadies Tripsdrill

Rund 40 einheimische Tierarten sind hier zu Hause. Die Fütterung von Wolf und Luchs, eine Falknervorführung und Abenteuerspielplatz machen die Sache interessant – auch ohne benachbarten Erlebnispark. Dort sorgen über 100 Attraktionen für Unterhaltung. Für kleine Kinder wurde hier gerade das Gaudi-Viertel geschaffen: ein 1.000 Quadratmeter großer Allwetter-Spielbereich mit Kinderfreifallturm. In 20 Schäferwagen vor dem Wildparadies können bis zu fünf Personen naturnah nächtigen. Heizung, Kühlschrank, Waschbecken und TV sind Standard. Aufregend ist die Nacht  in einem der fünf Baumhäuser. Auch in fünf Meter Höhe gibt‘s Dusche, WC, Fußbodenheizung, WLAN und Ventilator – alles drin.
Preise: Zwei Erwachsene und zwei Kinder (4-11 Jahre) im Baumhaus ab 248 Euro; im Schäferwagen ab 160 Euro pro Nacht. Frühstück und Eintritt für den Park sind inklusive. Kinder unter 4 Jahren übernachten kostenlos. Tagespass ab 12 Jahren 27 Euro, Kinder ab 4 Jahren 23 Euro. Mehr Infos: www.tripsdrill.de

Europa-Park Rust

Fünf Vier-Sterne-Hotels bieten in Deutschlands größtem Freizeitpark Spaßurlaub an. Ein Leuchtturm lotst zum Beispiel zum „Bell Rock“, ein Hotel wie an der US-Ostküste. Das Hotel Colosseo versprüht italienische Lebensfreude. Und das „El Andaluz“ besticht mit einem Palmengarten samt Schwimm-
becken. Die Zimmer sind familiengerecht im mediterranen Stil eingerichtet. Preiswerte Alternative: Gästehaus „Circus Rolando“ am Haupteingang und „Camp Resort“ mit Tipis und Blockhütten.
Preise: Im Camp Resort kostet das 4er-Blockhaus-Zimmer 108 Euro pro Nacht. Zwei Erwachsene und zwei Kinder zahlen im Gästehaus 174 Euro mit Frühstück.
Mehr Infos: www.europapark.de

Serengeti-Park Hodenhagen

Hier weckt einen das Trompeten des Elefanten oder ein anderers Signal der 1.500 Wildtiere. Drei Typen von Lodge gibt es: die skandinavisch schlicht gestalteten Komfort- und King-Komfort-Lodges und 40 afrikanisch gestylte Hütten in der Masai Mara Anlage. Hier kann man auch sein Wohnmobil aufstellen.
Alle Lodges haben einen kombinierten Wohn- und Schlafbereich (mit Kühlschrank, TV, Radio und WLAN). Die Spielplätze bleiben bis zur Dämmerung geöffnet. Preiswert satt essen kann man sich abends am Themenbuffet im Savanne Lodge Restaurant.
Preise: Eine Lodge für vier Personen (ab 3 Jahre) kostet pro Nacht 140 bis 160 Euro Euro inklusive Frühstück. Preis für den Wohnmobil-Stellplatz: 21 Euro pro Nacht. Eintritt  Serengeti-Park: 28 Euro für Erwachsene, 23 Euro für Kinder (ab 3 Jahre). Abenteuer-Wochenend-Pakete (drei Tage Programm, zwei Nächte und Verpflegung für 154 Euro pro Person) für den Herbst noch erhältlich. Mehr
Infos: www.serengeti-park.de

Teile diesen Artikel: