Kleines Kunstwerk

Hasenkuchen: Guck mal, wer da hoppelt!

Habt ihr schon einmal einen Kuchen mit Motiv gemacht? Sieht schwer aus, ist es aber nicht! Wir zeigen, wie dieser süße Hasenkuchen gelingt.

Rezept für 16 Stücke Hasenkuchen

Zutaten

  • 400 g Margarine (z. B. Sanella)
  • 400 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 8 Eier (Größe M)
  • 600 g Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • Salz
  • 200 ml Milch
  • 25 g Backkakao (Kakaopulver schwach entölt, ungezuckert)

So wird’s gemacht:

  1. 200 g Margarine, 200 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers cremig rühren.
  2. Vier Eier einzeln unterrühren. 300 g Mehl, 2 TL Backpulver und 1 Prise Salz vermischen. In 2 Portionen im Wechsel mit 100 ml Milch kurz unter den Teig rühren.
  3. Teig mit Backkakao schokobraun einfärben – hieraus entstehen die kleinen Hasen für den Hasenkuchen. In eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Kastenform (ca. 30 cm) füllen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 55 Minuten backen (das sind extra 5 Minuten länger, damit der Teig etwas stabiler wird). Kuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen. Auskühlen lassen.
  5. Kuchen in dickere Scheiben schneiden. Aus den Scheiben Hasen mit einem Plätzchenausstecher ausstechen. Aus den restlichen Zutaten einen zweiten, hellen Rührteig, wie in Schritt 1 beschrieben, zubereiten.
  6. Hasen dicht aneinandergereiht auf den Boden der gesäuberten, gefetteten Kastenform stellen. Form mit dem hellen Teig auffüllen. So entsteht später das Motiv im Kuchen. Im heißen Ofen ca. 50 Minuten backen. Hasenkuchen ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form lösen und vollständig auskühlen lassen.

Tipp: Den übriggebliebenen dunklen Kuchenteig für Cake-Pops oder Schicht-Desserts verwenden.

Teile diesen Artikel: