Mit nur drei Zutaten

Hefe selber machen – über Nacht

Ob für Brot, Brötchen, Pizza oder Kuchen – seit Wochen ist Hefe, egal ob frisch oder trocken, vergriffen. Wir zeigen dir, wie du Hefe ganz einfach selber machen kannst.

Diese Zutaten brauchst du:

  • 100 ml alkoholfreies Weizenbier (Zimmertemperatur)
  • 10 g Weizenmehl
  • 5 g Zucker

Wenn du nicht mit deinen oder für deine Kinder backst, kannst du auch normales Weizenbier verwenden. 

So geht's:

1. Sterilisiere ein Schraubglas mit kochendem Wasser.
2. Nun füllst du alle Zutaten hinein.
3. Verschließe das Schraubglas und schüttle kräftig, bis sich das Mehl und der Zucker vollständig im Bier aufgelöst haben.
4. Das Schraubglas über Nacht verschlossen stehen lassen.
5. Am nächsten Tag schüttelst du den Inhalt noch einmal kräftig durch. Fertig ist deine Bierhefe!

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter von der Schwangerschaft über die Geburt bis hin zum Alltag mit Kindern. Jetzt mit 25% Rabatt testen!

Tipps für deine selbst gemachte Bierhefe

  • Die oben genannten Mengenangaben entsprechen in etwa einem Würfel Hefe.
  • Beim Backen ersetzt du die angegebene Flüssigkeitsmenge in deinem Rezept (Wasser oder Milch) durch deine selbstgemachte, flüssige Hefe.
  • Beachte, dass der Teig länger braucht, um aufzugehen, da die Bierhefe weniger Triebkraft besitzt als gekaufte Hefe.
  • Hefe selber machen geht nicht nur leicht, das fertige Produkt ist auch bis zu zwei Monate im Kühlschrank haltbar. Du kannst also ruhig gleich ein bisschen mehr herstellen, wenn du gerne backst. Aber Achtung: Das Glas muss regelmäßig geschüttelt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.

Teile diesen Artikel: