Süßes für Sankt Martin

Martinsgänse backen

Zu Sankt Martin gehören Laternen, Umzüge und leckere Martinsgänse aus Hefeteig. Wir haben ein Backrezept für fünf Gänse.

Die selbst gebackenen Gänse sind ein beliebtes Mitgebsel auf Laternenumzügen und eignen sich prima zum Teilen. Und auch beim Backen können die Kinder mithelfen.

Zutaten für 5 Gänse

Für den Hefeteig:

  • 375 g Weizenmehl
  • 1 P. Hefeteig (z. B. Garant von Dr. Oetker)
  • 1 P. Vanillin-Zucker
  • 1 P. geriebene Zitronenschale (z. B. Finesse von Dr. Oetker)
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
  • 100 ml Milch
  • 75 g weiche Butter

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch
  • einige Rosinen
  • etwas Hagelzucker oder gemahlene Haselnusskerne
  • Pappe, Stift, Schere

Zubereitung

  1. Auf Pappe die Umrisse einer Gans (20 cm hoch, 13 cm breit) zeichnen und ausschneiden.
  2. Backblech mit Backpapier belegen, Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Mehl mit Hefeteig Garant vermischen. Alle übrigen Teigzutaten hinzufügen und mit einem Handrührgerät (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche kurz durchkneten und etwa 1,5 cm dick ausrollen und mithilfe der Pappschablone fünf Gänse ausstechen. Aufs Backbleck legen.
  5. Aus den Teigresten Flügel formen.
  6. Eigelb mit Milch verquirlen und die Gänse damit einspinseln. Flügel auflegen. 
  7. Rosinen als Augen eindrücken und die Gänse mit Hagelzucker oder Nüssen bestreuen.
  8. Die Martinsgänse 15 Minuten ruhen lassen und dann bei 180 Grad 15 Minuten backen.

Teile diesen Artikel: