1. August 2017

Das spricht für eine Wassergeburt

Im Wasser sicher zur Welt

Wassergeburt
© Mary Gascho/iStockphoto.com

Die Furcht, das Babys bei einer Wassergeburt eine Infektion erleiden könnten, ist unbegründet. Das ergab die Auswertung von mehr als 8.500 Geburten in der Schweiz.

Tatsächlich kam es laut dieser Studie bei Geburten im Wasser nur halb so oft zu Infektionen wie bei Geburten im Bett. Nach eigener Einschätzung erlebten die Frauen im Wasser außerdem die schönsten Geburten, so die Schweizer Ärzte. Weitere Pluspunkte für Entbindungen in der Wanne waren demnach

  • weniger ausgeprägte Dammrisse
  • erheblich weniger Dammschnitte/li>
  • geringere Blutverluste/li>
  • weniger Bedarf an Schmerzmitteln/li>

Fragen & Antworten zur Wassergeburt

Für wen kommt eine solche Geburt infrage? Kann dabei Wasser in Babys Lunge geraten? Antworten auf diese und andere Fragen finden im Beitrag Fünf Fragen zur Wassergeburt.

Schlagwörter:

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@bayard-media.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern