6. November 2012

Beckenendlage

Mit dem Po voran zur Welt

Beckenendlage
© Cienpies Design/Shutterstock.com

Wenn das Baby nicht mit dem Kopf nach unten im Bauch liegt, entscheiden sich viele Ärzte für einen Kaiserschnitt. Das ist nicht unbedingt notwendig. Falls Frauen sich das wünschen und keine anderen medizinischen Gründe dagegen sprechen, können Babys auch in Beckenendlage (also mit dem Po voran) auf natürlichem Weg zur Welt kommen. Das bestätigt eine Studie am Vinzenz-Pallotti-Hospital in Bensberg (bei Köln). Wesentlich ist dabei eine aufrechte Haltung der Frauen bei der Geburt, damit die Schwerkraft mithilft, erklärt Chefarzt Dr. Gerd Eldering. Allerdings setzt eine natürliche Beckenendlagen-Geburt Erfahrung voraus. Manche Ärzte lehnen die Geburt auf natürlichem Wege deshalb ab. Eltern müssen dann lange Wege zur Klinik in Kauf nehmen.

Ein Kommentar

  1. grisu66 sagt:

    Mein erstes Kind kam spontan mit den Füssen voran auf die Welt.Ging alles wunderbar.
    Mein zweites Kind kam mit den Po voran ,aber nur bis knapp vor Hüftaustritt und ich hör noch wie die Hebamme sagte: „na die ist noch nicht ganz da und sch….. uns schon was.Ein oder zwei Wehen und sie ist da.“ Tja,sie verschwand mit der nächste Wehe und kam nicht mehr.Man ließ mich 2 Stunden in Wehenschmerz liegen,ich wimmerte nur noch(laut Kindsvater),eine vorbeikommende Oberärztin schlug dann Alarm weil die Herztöne meines Babys schwanden(drohender Abort,laut Mupass).Da sind sie gerennt und ich war noch nicht ganz weg und die ginge ans Werk.Der Kindsvater hat sie nach 16 min sehen können.Sie hatte eine zu kurze Nabelschnur und die um Hals gewickelt.Sie wäre nie so auf die Welt gekommen und wenn dann mehr tot als lebendig.Diese Oberärztin verdanke ich viel.ein gesundes Baby.Es war vorher auf Ultraschall nicht sehbar und dieser verblödete FA war während der ganzen Geburt wo anders ,obwohl ich als Risiko da war.
    Gott sei dank kamen die andren Kinder hinterher mit den Kopf voran.

Kommentar schreiben

Mit Absenden deines Kommentars erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner hier angegebenen Daten einverstanden (Datenschutzerklärung). Diese werden nur zur Verwaltung der Kommentare verwendet und keinem anderen Zweck zugefügt. Du kannst jederzeit per E-Mail an datenschutz@junior-medien.de der Speicherung deiner Daten widersprechen.

* Notwendige Angaben

Menü
nach oben
X
Cover
Leben & erziehen – das Elternmagazin. ❯ Jetzt reinblättern