Winterliche Deko

Eisbilder – wunderhübsch und so einfach selbst gemacht

Für dieses DIY-Projekt braucht ihr weder künstlerisches Talent noch viele Bastelutensilien: Eisbilder lassen sich ganz easy herstellen, schon mit kleinen Kindern. Allerdings nur bei Minusgraden! Wir erklären euch alles Schritt für Schritt.

"Oh, wie hübsch! Verrat doch mal, wie ihr das gemacht habt?" frage ich die Cousine meines Mannes, als sie mir dieses tolle DIY-Projekt ihres Sohnes bei Whatsapp schickt. Die Antwort: gaaaanz einfach! Eisbilder sind quasi über Nacht gezaubert. Und ihr braucht nur vier Utensilien dafür, die wirklich JEDER zu Hause hat.

Das braucht ihr für die Eisbilder:

  • einen flachen Teller mit Rand (aus Glas oder Plastik, alternativ ein beschichteter Pappteller)
  • Wasser, einfach aus dem Hahn
  • Blätter, Beeren, Blüten – je nach Geschmack bzw. was Garten, Balkon oder der Spaziergang in der Natur so hergeben
  • ein Band zum Aufhängen, zum Beispiel aus Bast oder Leinen

Anleitung: Eisbilder herstellen leicht gemacht

  1. Den flachen, umrandeten Teller mit Wasser befüllen. Dann die ausgewählten Naturmaterialien auf dem Teller platzieren. Wichtig: Nur wenig Wasser nehmen, sodass die Deko gerade so bedeckt ist. Sie sollte nicht schwimmen, sonst ist am nächsten Morgen alles durcheinander. 
  2. Das Band (etwa 10 Zentimeter lang) mit beiden offenen Enden in das Wasser legen, damit sich beim Einfrieren eine Schlaufe zum Aufhängen bildet. 
  3. Nun über Nacht einfach draußen stehen lassen.
  4. Am nächsten Morgen vorsichtig aus dem Teller herauslösen, aufhängen und an der hübschen Eisscheibe erfreuen. 

Hinweis: Diese Eisbilder können schon mit Kleinkindern gebastelt werden. Jeder der sammelt, darf auch mitmachen. Dann ist vielleicht nicht jede Scheibe akkurat zurechtgelegt, aber dafür mit viel Liebe und einer Extra-Portion Stolz selbst gemacht. Jedes ein Unikat!

Minusgrade für eure Eis-Vernissage

Mit den hübschen Eisbildern lassen sich Bäume und Sträucher im Garten, aber auch der Balkon wunderhübsch winterlich dekorieren. Alles, was ihr jetzt noch braucht: eine verlässliche Wettervorhersage. Denn Minusgrade sind Pflicht, damit die Eis-Kunst nicht einfach so dahinschmilzt ...

Wem diese Eisbilder gefallen, der wird unsere gefrorenen Seifenblasen lieben, richtig gelesen, hier geht es zur Anleitung: 

Leben & erziehen Abo + Geschenk

Dein Begleiter für den Alltag mit Kindern. Heute mit 25% Rabatt testen! Jetzt bestellen und Geschenk sichern!

Profilbild

Unsere Autorin

Astrid Christians-Gege

Astrid Christians-Gege wird oft gefragt, wie man das als Mama von zweijährigen Zwillingsjungs und einem Vierjährigen so wuppt. Ihre Antwort: Mit starkem Kaffee, einem sehr langen Geduldsfaden und einer gesunden Work-Life-Balance.

Als Redakteurin bei Leben & erziehen lässt sie auch mal den ein oder anderen Tipp einer Dreifach-Jungsmama in ihre Artikel einfließen, aber bitte immer ohne erhobenen Zeigefinger. Denn nichts ist cooler als Mütter, die sich gegenseitig unterstützen. 

Teile diesen Artikel: