Schnell und einfach

Ostereier natürlich färben

Ostereier zu färben, ist einer der großen, traditionellen und trotzdem coolen Klassiker, die beinahe jede Familie vor oder zu Ostern macht. Wir zeigen dir in diesem kurzen und knackigen Beitrag, wie das Ganze auch auf natürlichem Wege geht.

Klar kann man bunte Eier zu Ostern auch bereits fertig angemalt kaufen. Aber das macht ja keinen Spaß. Wenn man sich selbst etwas Zeit nimmt, kann man viel kreativer und gesünder die Ostereier farbig konstruieren. Früher hat man das mit Tusche oder auch Fingerfarbe gemacht und irgendwann ist man dann teilweise auf Lebensmittelfarbe umgestiegen. Eine noch einfachere und natürlichere Weise ist es, sich färbende Obst- und Gemüsesorten aus den Kühlschrank zu picken oder das Gewürzregal zu durchforsten. Wir haben hier die einfachsten, ruckzuck erstellten Ostereier-Farben für dich parat.

Orange: Eier in Zwiebelschalen hart kochen.

Gelb: Kurkumapulver in Wasser aufkochen, ca. 30 Min. ziehen lassen. Eier darin hart kochen.

Hellblau: Gehackte Rotkohlblätter ca. 30 Min. auskochen. Hart gekochte Eier mit Essig ca. 30 Min. im Sud ziehen lassen.

Dunkelblau: Eier in Blaubeersaft hart kochen.

Zartgrün: Frischen Spinat in Wasser ca. 30 Min. auskochen. Dann die Eier im Sud hart kochen.

Rot: Eier in Rote-Bete-Saft hart kochen.

 

Tipp: Die rohen Eier vor dem Abkochen mit etwas Essig abreiben. So nehmen sie die Farbe besser an. Zum Schluss mit einer Speckschwarte abreiben, dann glänzen sie schön.
 

kinder! im Abo

kinder! setzt sich intensiv mit den erzieherischen und unterhaltenden Themen auseinander, die Eltern und Kinder interessieren und beschäftigen.

Mehr Infos

Teile diesen Artikel: