Für die ganze Familie

Alte Kinderserien: Sendungen für Generationen

Mit diesem Artikel wecken wir Kindheitserinnerungen: Manche Serien lösen noch heute das unbeschwerte Glücksgefühl in uns aus, das wir als Kind vorm TV gespürt haben. Das Wunderbare ist: Einige von ihnen sind so zeitlos, dass wir sie heute gemeinsam mit unserem Nachwuchs erleben können.

"Mama, hast du als Kind auch "Paw Patrol" geguckt?", fragt mich die Tochter. "Das gab es da noch nicht", erkläre ich der fassungslosen Vierjährigen. Ihre Frage, was ich denn bitteschön dann gesehen habe, beantworte ich mit einem YouTube-Video. Wenige Minuten später lachen wir beide Tränen über den Koch aus der "Muppet Show".

Zugegeben: Nicht alles in der "Muppet Show" ist gut gealtert. Einige Episoden sind heute mit Warnhinweisen versehen, da sie negative Stereotype enthalten. "Diese waren damals falsch und sind heute falsch", heißt es auf der eingeblendeten Texttafel. Das ist wahr – und dieses Problem haben leider viele Serien.

Umso schöner ist es, dass es einige Klassiker gibt, die einfach zeitlos sind. Zum Beispiel diese drei:

Klassiker für Groß und Klein

Das Sandmännchen

Das Sandmännchen sagt seit 1959 kleinen Fernsehzuschauern Gute Nacht. In seinem Abendgruß zeigt es täglich eine wechselnde Geschichte – die kann brandneu oder schon jahrzehntelang bewährt sein.

Z. B. im Kinderkanal, MDR und auf RBB

Die Gummibärenbande

Mutig und freundlich, so tapfer und gläubig – das sind die Gummibären. Mit ihrem magischen Saft hüpften sie von 1985 bis 1991 gegen Herzog Igzorn an. Neben der Magie helfen ihnen vor allem ihre schlauen Einfälle weiter.

Z. B. auf Disney+ und im Disney Channel

Löwenzahn Classics

1980 entstand die Wissenssendung, die sich mit Natur- und Umweltthemen befasst. Mehr als 40 Jahre später läuft Löwenzahn noch immer im TV – auch die Wiederholungen mit Urgestein Peter Lustig.

Z. B. im ZDF und im Kinderkanal

Profilbild

Unsere Autorin

Silke Schröckert

Silke Schröckert wollte Journalistin werden, seit sie im Alter von acht Jahren das erste Mal Lois Lane in "Superman" gesehen hatte. Mit 23 wurde sie Chefredakteurin eines Kinderzeitschriftenverlages.

Heute ist Silke spezialisiert auf Familienthemen und textet für Kinder- und Comic-Magazine. Das freut vor allem Sohn Tom und Tochter Mina. Auf ihrer eigenen Seite schreibt sie für die Generation Großeltern. Bei leben-und-erziehen.de nimmt sie sich aktuellen Themen aus Sicht einer Zweifach-Mama an. Erst kürzlich hat sie mit dem schon jetzt erfolgreichen Buch "101 Dinge, die in keinem Elternratgeber stehen" einen Mutmacher für alle Eltern geschrieben.

Teile diesen Artikel: