Die Mit-Gewalt-Eltern

Seinen Kindern körperliche oder seelische Gewalt anzutun, ist unvorstellbar. Eine Todsünde. Während man über den Sinn einer kleinen Ohrfeige oder auch über einen lauten Anschnauzer eventuell unterschiedlicher Meinung sein kann, gibt es keinerlei Diskussionen, wenn es sich um rabiate Schläge handelt oder wenn die Seele ("Du bist ein Versager") malträtiert wird. Das ist unentschuldbar. Hier kann man nicht mehr von Fehlverhalten sprechen. Das sind unverzeihliche kriminelle Handlungen. Die Folgen für das spätere Leben sind nicht absehbar und oft schlimm, sehr schlimm. 

Gut für dich zu wissen

Wer mit Gewalt, egal ob physischer oder psychischer Art, aufwächst, lernt leider frühzeitig, selbst mit Gewalt umzugehen. Das heißt: Solch ein Kind wehrt sich, indem es zuschlägt, auch andere verletzt. Spätestens in der Grundschule will es wahrscheinlich Mitschüler mit Beleidigungen erniedrigen. Diese Schieflage des Charakters lässt sich reparieren, aber auch nicht immer. 

Teile diesen Artikel: