Dein Leben-und-erziehen.de-Newsletter

Alles über die Themen Schwangerschaft, Erziehung & Gesundheit

Trockene Füße bei Regenwetter

Die richtigen Gummistiefel für Kinder

Kinder lieben es, durch Pfützen und Matsch zu waten. Und haben keine Scheu davor, nass zu werden. Gut, wenn die Füße dann im Warmen stecken und die passenden Gummistiefel die Nässe draußen halten.

So findest du die richtigen Gummistiefel für dein Kind

  • Warte mit dem Kauf der ersten Gummistiefel so lange, bis dein Kind sicher gehen kann. Denn die kleinen Füße haben darin nicht so einen guten Halt wie in festen Schuhen.
  • Gummistiefel fallen oft kleiner aus. Nehme dein Kind deshalb immer zum Anprobieren mit. Ein Anhaltspunkt: Vorne darf gut ein Finger breit zwischen der Fußspitze der Sohle und den Zehen Platz sein. Kinder mit schmalem Fuß brauchen oft eine zusätzliche Einlegesohle.
  • Schnüffeln erlaubt! Denn manche Kindergummistiefel riechen schon im Laden penetrant nach Chemie. Am besten kaufst du ein Modell aus Naturkautschuk.
  • Wichtig sind breite Stulpen, die mit Zugband und Stopper gut fixiert werden können.
  • Für kaltes Matschwetter braucht dein Kind gefütterte Gummistiefel. Gut ist eine Mischung aus Plüsch und Wolle.
  • Ideal sind Gummistiefel-Kniestrümpfe mit tailliertem Knöchel. Sie rutschen im Stiefel nicht runter, und die dicke Sohle aus Frottee-Plüsch saugt den Schweiß gut auf. 

Teile diesen Artikel: