Anzeige – In Zusammenarbeit mit ratiopharm

Was Kindern bei Husten wirklich hilft

Husten bei Kindern kann Eltern mitunter große Sorgen bereiten. Wir sagen euch, welche Maßnahmen und Mittel am besten helfen.

"Hallo Mama, Oscar war den Tag über fit – aber seit wir ihn jetzt ins Bett gebracht haben, hustet er ständig ganz furchtbar. Keine Ahnung, was ich machen soll." Wie gut, wenn man als junge Eltern die eigene Mutter anrufen und um Rat fragen kann.

Denn jedes Hustengeräusch aus dem Kinderzimmer treibt den eigenen Stresspegel nach oben. Und sofort tauchen tausend Gedanken auf: Wo kommt der Husten her? Wie kann ich helfen, damit es meinem Kind schnell besser geht und damit es in den Schlaf findet? Kann es morgen in die Kita? Oder sollte ich lieber zum Arzt?

Die besten Hausmittel

"Viel trinken, viel frische Luft und Thymian – das hat bei Dir auch immer geholfen."

Bei Kinderhusten gibt es viele gute Tipps und pflanzliche Wirkstoffe, die sich seit Generationen bewährt haben.

  1. Das passende Klima.
    Neben regelmäßigem Lüften oder einem Luftbefeuchter, kann auch ein feuchtes Handtuch auf dem Heizkörper die Luft befeuchten, damit die Schleimhäute nicht austrocknen.
  2. Raus an die frische Luft.
    Solange die kleinen Patienten fieberfrei sind hilft frische Luft dabei, die trockenen Schleimhäute zu befeuchten und angesammelten Schleim abzutransportieren.
  3. Eine ruhige Nacht.
    Das Atmen im Schlaf erleichtert ein hochgelagerter Oberkörper – zum Beispiel durch einen dicken Aktenordner unter der Matratze am Kopfteil.
  4. Schleim lockern.
    Bei Infektionen ist der Flüssigkeitsbedarf erhöht. Auch bei Husten sollte daher viel getrunken werden, um den Schleim zu verflüssigen und beim Abhusten zu helfen.

Omas Rat: Thymian – damals so gut wie heute

Seit Jahrhunderten werden Thymian-Zubereitungen zur Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege eingesetzt.

Der in Tussamag® Hustensaft N von ratiopharm enthaltene Thymian-Extrakt löst den Schleim und wirkt gleichzeitig krampflösend. Seit fast 100 Jahren wird das Hustenmittel über Generationen hinweg weiterempfohlen und ist fester Bestandteil vieler Hausapotheken. Geeignet ist der Hustensaft für Kinder ab 1 Jahr. Kinder mögen den angenehmen Geschmack – und Eltern mögen, dass es Tussamag® auch in einer zuckerfreien Variante gibt.

Wer nicht mal schnell bei der Oma durchklingeln kann: Auf dieser Ratgeberseite gibt es einen Überblick über die Hustenarten bei Kindern, die besten Hausmittel und viele Tipps zur richtigen Behandlung. Darunter findet sich auch ein hilfreicher Ratgeber zum Herunterladen. Und da die Extra-Portion Zuwendung ja auch ganz wichtig ist: Das gemeinsame Anschauen eines Wimmelbilds hilft kleinen Patienten dabei, den lästigen Husten zu vergessen. Wo haben sich Eichhörnchen, Specht und Frosch versteckt? Das Wimmelbild "Waldpraxis" kann ebenfalls auf der Ratgeberseite heruntergeladen werden.

Pflichttext

Tussamag® Hustensaft N zuckerfrei

Tussamag® Hustensaft N

Wirkstoff: Thymiankraut-Fluidextrakt. Anwendungsgebiete: Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim und zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis. Warnhinw.: -Hustensaft N enth. 4 Vol.-% Alkohol und Saccharose (Zucker)! 20 ml Flüssigkeit enth. 13,25 g Saccharose (Zucker) entspr. ca. 1,10 BE. -Hustensaft N zuckerfrei enth. 4 Vol.-% Alkohol und Sorbitol! Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. März 2016 (-Hustensaft N); April 2017 (-Hustensaft N zuckerfrei).

ratiopharm GmbH, Graf-Arco-Str. 3, 89079 Ulm.

Teile diesen Artikel: