Hauptpreis der Kita-Aktion

1. Preis für „Wir machen Kinder fit für den Straßenverkehr"

Was für ein Geschnatter, ziemlich viel Aufregung vor dem großen Moment – im Fröbelkindergarten in Weimar war die Spannung riesig, was die Gäste da so mitbringen würden. Und wir als Jury freuten uns natürlich, die Kleinen in der Kita mit dem Hauptpreis unserer Aktion „Bewegung für mehr Sicherheit“ zu überraschen. Eltern und Erzieher aus der Kindertagesstätte in der thüringischen Stadt hatten mit den Vorschülern im Frühjahr ein tolles Video gedreht. Es war das beste unter mehreren Dutzend eingesandten Filmen – und sollte nun mit einem Scheck über 500 Euro und einem riesigen Holzparcours ausgezeichnet werden.

Ziemlich schnell kehrt Ruhe ein als Erzieherin Anke Hoyer die 25 Kinder auffordert, die angereisten Jury-Mitglieder und die Eltern zu begrüßen. Die Kinder erklären dann mit großer Begeisterung wie sie den Film gedreht haben und stimmen die Gäste mit dem Ampelini-Song ein, der zur Erkennungsmelodie dieser Aktion geworden ist. 

Dieses Lied ist von der Unfallforschung der Versicherer (UDV) erfunden worden und steht für eine jahrelange Kampagne für ausreichende Bewegung von Kindern im Straßenverkehr. Dazu ist eine gut entwickelte Motorik die beste Voraussetzung. Um die Motorik und das Gefahrenbewusstsein zu fördern, engagiert sich die UDV zusammen mit der Deutschen Verkehrswacht schon seit Jahren für die Mobilitätsentwicklung im Vorschulbereich. Und die Ampelinis, die Comicfiguren der UDV, motivieren Kinder unter dem Motto „Sicherheit macht Spaß“ auf der Internetseite www.ampelini.de oder der Ampelini App, nicht nur spielerisch zu mehr Sicherheit im Alltag, sondern auch zu mehr Bewegung: So ist unter dem Button „Clubhaus” sowohl das Bewegungsspiel „Greccorobics“ zu sehen als auch der Ampelini-Song zu hören. 

Bewegung und Spaß sind die Triebfedern, die uns von KiNDER mit der Unfallforschung der Versicherer (UDV), der Deutschen Verkehrswacht (DVW) und der Firma Aktive Pause zur Gründung der Aktion „Bewegung für mehr Sicherheit“ bewogen haben. Alle Kindergärten, Kitas und Vorschulen waren im Frühjahr aufgerufen, ein kleines Video zum Thema zu „produzieren“. Es kam dabei nicht auf technische Feinheiten an. Ein Handy-Video reichte auch schon.

Unter allen teilnehmenden Einrichtungen wurden Sach- und Geldpreise vergeben. In der Jury saßen der Leiter der Unfallforschung der Versicherer, Siegfried Brockmann und aus der Redaktion der verkehswacht in Bonn, Manfred Kraft. Der Hauptgewinn war eine Bewegungsbaustelle im Wert von 1.000 Euro plus 500 Euro in bar. Der zweite und dritte Preis "Winther"-Roller (Wert jeweils 209 Euro) von „Aktive Pause“ plus jeweils 500 Euro in bar. 

Der Erste Preis fiel auf den Fröbelkindergarten, der zweite ging an den Kindergarten „Regenbogen” aus dem hessischen Wölfersheim und den dritten Platz belegte die Kindertagesstätte „Sonnenkinder” in Gersdorf. 

In Weimar begeistert nun seit einigen Tagen die Bewegungsbaustelle, die sich zehn langen Holzteilen zusammensetzt, auf denen die Kinder entlang balancieren müssen. Die Freude darüber ist riesengroß! Und die Kleinen lernen sich sicher zu bewegen – erstmal hier im Aufenthaltsraum der Kita und dann später auch allein auf Fußgängerwegen und Radfahrstraßen.

Teile diesen Artikel: